Endlich spricht einmal einer die Wahrheit

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Endlich spricht einmal einer die Wahrheit

      Gefunden in einem anderen Forum

      Endlich spricht ein Sendergast von Fox News ein wahres Wort.
      er spricht

      Zitat:
      von der jungen Frau als "psychisch krank und ausgebeutet von ihren Eltern und der internationalen Linken".


      [/td]
      [/tr]
      [/table]
      und meint damit die Greta Thunberg.
      Ich denke alle wissen dass es so ist, und fürchten sich aber, als Erster die Wahrheit zu sagen.


      Wenn das Kind behauptet

      Zitat:
      Ihre Kindheit sei zerstört


      [/td]
      [/tr]
      [/table]
      dann muss man das an ihr Elternhaus weitergeben.
      Sie haben das Kind mit Elektrizität im Umfeld erzogen, haben sicher auch Bahn und Bus genutzt und ihre Kindheit somit zerstört.
      Millionen von Kindern sind in der selben Zeit groß geworden und hatten eine glückliche Kindheit- was sicher an deren Eltern gelegen hat.
      Sogar Angela hat dem Kind widersprochen und Trump hat sogar über sie gespottet.


      Wann hört endlich der Zirkus um diese Thunberg auf?


      Ein letztes Wort zum Klima.
      Seit den 50igern haben viele Firmen sehr viel unternommen um den CO2 Ausstoß zu veringern.
      Man muss Fortschritt und Klimaschutz gegeneinander aufwiegen und in Einklang bringen.
      Man kann nicht von heute auf morgen alle Kraftwerke schließen, alle Flugzeuge Autos und Schiffe in die Garage stellen usw.
      Aber als Kind erkennt diese Greta das nicht.
      Sie will weiter den Fortschritt der Technik nutzen, aber deren Quellen ausschalten.
      Der Strom kommt ja aus der Steckdose.



      Der eigene Hund macht keinen Lärm, er bellt nur
      Kurt Tucholsky
    • wendland schrieb:

      Das ist satirisch gemeint,
      Na ja, sagen wir es so: Mir fällt es schwer zu glauben, dass dieser ganze Hype auf dem Mist dieser Göre gewachsen ist.

      Und ich weiß, dass sie ganz schön instrumentalisiert wurde - auch wenn sie heute davon nichts mehr wissen möchte.
      Und ich weiß, dass die, die das alles finanzieren und auf dem Hype reiten, sehr gut damit verdienen.

      Und wenn ich an Rumpelstilzchens Gretas hassverzerrtes Gesicht denke, dann sehe ich, dass ein schwerer psychischer Schaden bei der Göre vorliegt. Offen bleibt, wann das seinen Ursprung genommen hat.

      Nicht, dass ich falsch verstanden werde, das Anliegen ist berechtigt und wichtig, gar keine Frage. Aber bitte ohne Greta.
      .
      .
      .

      Wer es nicht wagt, wird nie wissen, wie es gewesen wäre :thumbsup:
    • Ist schon schwierig, wenn ein Teenager den vorherigen Generationen einen Spiegel vorhält und ihnen mit klaren und eutlichen Worten sagt, wie sehr sie es verkackt haben...
      “Wer grundlegende Freiheiten aufgibt, um vorübergehend ein wenig Sicherheit zu gewinnen, verdient weder Freiheit noch Sicherheit.”
      Benjamin Franklin
    • börni schrieb:

      Gefunden in einem anderen Forum

      Endlich spricht ein Sendergast von Fox News ein wahres Wort.
      er spricht

      Zitat:von der jungen Frau als "psychisch krank und ausgebeutet von ihren Eltern und der internationalen Linken".




      [/td]
      [/tr]
      [/table]
      und meint damit die Greta Thunberg.
      Ich denke alle wissen dass es so ist, und fürchten sich aber, als Erster die Wahrheit zu sagen.




      [/td]
      [/tr]
      [/table]
      Welches andere Forum, Quelle? Das Zitieren übste noch, gell Börni.... .

      Fox News hat sich inzwischen für den Beitrag von Michael Knowles entschuldigt. Klarstellung Fox News . Die Beleidigungen von Greta nehmen Dimensionen an, die mich erschüttern. Leider ist "Hate Speach" seit ein paar Jahren sozusagen Alltag. Mit dem, was ihr an den Kopf geworfen wird, könnte ich nicht umgehen, es wäre zu viel.

      sarazena schrieb:

      wendland schrieb:

      Das ist satirisch gemeint,
      Na ja, sagen wir es so: Mir fällt es schwer zu glauben, dass dieser ganze Hype auf dem Mist dieser Göre gewachsen ist.
      Und ich weiß, dass sie ganz schön instrumentalisiert wurde - auch wenn sie heute davon nichts mehr wissen möchte.
      Und ich weiß, dass die, die das alles finanzieren und auf dem Hype reiten, sehr gut damit verdienen.

      Und wenn ich an Rumpelstilzchens Gretas hassverzerrtes Gesicht denke, dann sehe ich, dass ein schwerer psychischer Schaden bei der Göre vorliegt. Offen bleibt, wann das seinen Ursprung genommen hat.

      Nicht, dass ich falsch verstanden werde, das Anliegen ist berechtigt und wichtig, gar keine Frage. Aber bitte ohne Greta.
      Hassverzerrt fand ich ihr Gesicht nicht. Wütend, emotional aufgewühlt und das ist doch kein Wunder! Stellt ihr euch mal vor die UN und haltet eine Rede! Mit 16!!!! Sie hat Klartext gesprochen, ich stimme ihr voll zu. Besonders, dass unendliches Wachstum und Profit die Welt mehr bewegen als das Überleben.

      Instrumentalisiert - sie braucht Unterstützer, das geht nicht mit Flugblättern verteilen in irgendwelche Städten. Sie hat DIE WELT erreicht!

      Verdienen - na klar gibt es immer Gewinner. Bisher haben Konzerne gewonnen.

      Lest diesen Artikel Feindbild Greta Thunberg , er fasst einiges zusammen. Und hier: Hass.

      Ich werde auch langsam wütend! Klimawandel findet statt, viele machen einfach so weiter und wenn die Katastrophen bezahlt werden müssen, war wer dran Schuld??? Wer nicht an Klimawandel glaubt, kann mal überlegen, ob es nicht sinnvoll ist, etwas zu tun, dass die Unmwelt besser macht und nicht dringend nötig war oder sich zu irren.

      In Greta wurde ein Sündenbock gefunden. Lieber sich mit ihr beschäftigen statt mit den Problemen. Die Flüchtlinge gegben nix mehr her, da muss nun der Klimawandel und Greta herhalten.

      :thumbdown:
      "Wo das Bewusstsein schwindet, dass jeder Mensch uns als Mensch etwas angeht, kommen Kultur und Ethik ins Wanken.
      Das Fortschreiten zur entwickelten Inhumanität ist dann nur noch eine Frage der Zeit."
      (Albert Schweitzer)
    • Anders ausgedrückt, wenn Leute, die sehr gut daran verdienen, einen Teenager vorschieben und uns glauben machen wollen, das wäre auf ihrem Mist gewachsen, um noch mehr rausschlagen zu können.

      Klar, der Schachzug ist fast genial. Ich persönlich kenne die Richtung, die unser Planet nehmen wird spätestens seit dem Bericht des Club of Rome von 1972 (Grenzen des Wachstums). Ich kann 1.000 Gründe nennen, warum der Turbokapitalismus nicht das System der Wahl sein kann, aber das Klima gehörte lange Zeit nicht dafür. Und die Grünen haben lange Zeit mit ihrer (stark verkürzten) Parole "Krötentunnel statt Kindergärten) dafür gesorgt, dass das so bleibt. Also, das Verkacken ist eine gesellschaftliche Gemeinschaftsleistung und auch die Jugendlichen, die sich von Papa im SUV zur Demo fahren lassen verdeutlichen, dass ein Umdenken nur langsam stattfindet und Zeit braucht. Erschreckend ist lediglich, dass die alten Säcke, die wir Politiker nennen, mehrheitlich offensichtlich immer noch nichts begreifen. Da sind die Jugendlichen geistig deutlich flexibler. Mal sehen wie weit diese Flexibilität geht, wenn es an sie Smartphones und Playstations geht, weil wir den Strom für die E-Mobilität brauchen und Kernkraft!, Kohle, Öl und Gas abgeschaltet sind und Strom nur bei Sonnenschein und ausreichend Wind verfügbar ist.
      .
      .
      .

      Wer es nicht wagt, wird nie wissen, wie es gewesen wäre :thumbsup:
    • sarazena schrieb:

      Anders ausgedrückt, wenn Leute, die sehr gut daran verdienen, einen Teenager vorschieben und uns glauben machen wollen, das wäre auf ihrem Mist gewachsen, um noch mehr rausschlagen zu können.
      Das ist doch nun schon mehrfach geprüft und widerlegt worden...
      correctiv.org/faktencheck/gese…n-und-eines-unternehmers/
      “Wer grundlegende Freiheiten aufgibt, um vorübergehend ein wenig Sicherheit zu gewinnen, verdient weder Freiheit noch Sicherheit.”
      Benjamin Franklin
    • Es gibt Alternativen, auch wenn sich unsere Regierung bisher damit "auszeichnete", jegliche Innovation zu unterdrücken, weil die Subventionen der bestehenden Möglichkeiten für den angeblichen Erhalt der Arbeitsplätze (das durch neue Ideen auch neue Arbeitsplätze entstehen, wird dabei ausgeblendet) genutzt wurden.

      Eine der Möglichkeiten hat das Handelsblatt in einem Artikel beschrieben: Wasserstoff .

      Ich habe noch keinen Jugendlichen gesehen, der im SUV zur Demo kutschiert wurde. Dabei lebe ich in einer Großstadt und bin bei den Demos oft dabei. Das hoch puschen von Einzelnen - wenn es überhaupt einen gab - ist eine weitere Unsitte derzeit.
      "Wo das Bewusstsein schwindet, dass jeder Mensch uns als Mensch etwas angeht, kommen Kultur und Ethik ins Wanken.
      Das Fortschreiten zur entwickelten Inhumanität ist dann nur noch eine Frage der Zeit."
      (Albert Schweitzer)

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Zwiebel ()

    • Mit wem dann? Mit Politikern, die die Warnungen fast aller Wissenschaftler weltweit seit Jahrzehnten ignorieren und jetzt Technologien das Wort reden, die sie durch ihre eigene Politik systematisch verhindert haben?
      ________________

      Zwiebel schrieb:

      Es gibt Alternativen, auch wenn sich unsere Regierung bisher damit "auszeichnete", jegliche Innovation zu unterdrücken, weil die Subventionen der bestehenden Möglichkeiten für den angeblichen Erhalt der Arbeitsplätze (das durch neue Ideen auch neue Arbeitsplätze entstehen, wird dabei ausgeblendet) genutzt wurden.
      So ist es. Was ist denn mit den 80.000 Arbeitsplätzen, die auf Grund einer Gesetzesänderung im Jahr 2009 in der Photovoltaik abgebaut wurden?

      Seit 2008 weist der Solarenergie-Förderverein darauf hin, dass die Bundesregierung die großartigen Anfangserfolge des EEG 2000 und des EEG 2004 fahrlässig oder sogar absichtlich verspielt. Anstatt das ursprünglich rasante Wachstum der Solarenergie und der Windenergie aus den Jahren von 2000 bis 2008 durch Beibehaltung des EEG 2000 und EEG 2004 fortzusetzen und durch eine massive Speichermarkteinführung zu ergänzen, hat die Bundesregierung das Aufwachsen der Erneuerbaren Energien gebremst und das Überleben der klimazerstörenden Fossilenergien künstlich verlängert. Weiterlesen...
      Diese Gesetzesänderung im Jahr 2009 hat eine Regierung Merkel zu verantworten - entweder das Kabinett Merkel I (GroKo mit SPD) oder Kabinett Merkel II (Schwarz-Gelb).

      Zeit Online schrieb:

      Bundeskanzlerin Angela Merkel hat sich kritisch zu der Rede der Umweltaktivistin Greta Thunberg vor den Vereinten Nationen geäußert. Thunberg habe eine "aufrüttelnde" Rede zum Klimaschutz gehalten, "in der aus meiner Sicht nicht ausreichend zum Ausdruck kam, in welcher Weise Technologie, Innovation gerade im Energiebereich, aber auch im Energieeinsparbereich uns Möglichkeiten eröffnet, die Ziele zu erreichen", sagte Merkel in New York.
      Und jetzt wirft die Physikerin und Bundeskanzlerin Dr. Angela Merkel einer 16-Jährigen vor, dass sie nicht ausreichend belegt habe, wie sie das Klima zu retten gedenke? Das ist angesichts der Politik von Merkel einfach nur kackdreist und unverschämt.
      Gibt es schließlich eine bessere Form, mit dem Leben fertig zu werden, als mit Liebe und Humor?
      Charles Dickens
    • Orthogräfin schrieb:

      Mit wem dann?
      Jedenfalls nicht mit Greta. Und auch nicht mit der geballten Kompetenz der Wissenschaftler, die sich da gerne als Heilsbringer darstellen.
      Leider, und mir verbrennen fast die Finger, während ich das schreibe, brauchen wir die Politik. Und die braucht die Wirtschaft. Und wir müssen den Politikern auf die Sprünge helfen - mit einem kräftigen Tritt in ihre Ärsche. Wahrscheinlich wird aber eher eine Reihe von Hirntransplantationen notwendig sein :mecker:

      Wir werden die Politiker zum Handeln zwingen müssen - einen anderen Weg wird es nicht geben.
      .
      .
      .

      Wer es nicht wagt, wird nie wissen, wie es gewesen wäre :thumbsup: