Hier darf gelacht werden!

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Ein älterer Herr geht zum Arzt.
      Dieser fragt:
      „Was fehlt ihnen denn?“
      Dieser antwortet:
      „Ach, mein Bein, mein linkes Bein schmerzt furchtbar.“
      Der Arzt meint:
      „Nun, das ist sicherlich das Alter.“
      Darauf der Herr:
      „So ein Quatsch, Herr Doktor, mein rechtes Bein ist genau so alt und das tut überhaupt nicht weh.“



      Der eigene Hund macht keinen Lärm, er bellt nur
      Kurt Tucholsky
    • Anruf beim Ford-Kfz-Fachbetrieb in Köln:
      „Focht, wat es?“
      (Übersetzung)
      „Willkommen beim Ford Kundenservice Köln Nippes, mein Name ist Joseph Schmitz, was kann ich für sie tun?“
      „Ich bin mit meinen Fiesta auf der Inneren Kanalstraße liegengeblieben….“
      „Un watt kann isch dofür?“
      (Übersetzung)
      „Ihr Missgeschick mit einem unserer Qualitätsprodukte tut mir aufrichtig leid, doch für eine genauere Diagnose bedarf es weiterer Einzelheiten und einer genaueren Beschreibung des Problems.“
      „Äh, der Motor ist einfach ausgegangen…“
      „Dat hät die Drexkarr add ens!“
      (Übersetzung)
      „Dieses spezielle Problem ist unserem Technischen Dienst nicht unbekannt, es tritt mit zunehmenden Alter und hoher Fahrleistung zu unserem größten Bedauern immer mal wieder auf.“
      „Und…und was soll ich jetzt machen?“
      „Isch luur ens.“
      (Übersetzung)
      „Ich werde mich sofort um dieses Problem kümmern, und überprüfen, ob sowohl Abschlepp- als auch personelle Kapazitäten frei sind.“
      (5 Minuten später)
      „Sin se noch do?“
      (Übersetzung)
      „Entschuldigen bitte die kleine Verzögerung, die logistische Koordinierung eines Abschleppwagens hat etwas mehr Zeit in Anspruch genommen, als ich ursprünglich angenommen hatte. Darf ich ihnen die Lösung des Problems vorstellen?“
      „Ja natürlich…“
      „Da kütt einer eruss!“
      (Übersetzung)
      „Wir haben ein für uns arbeitendes Abschleppunternehmen beauftragt, schnellst möglich sie aus ihrer misslichen Lage zu befreien, und ihren Wagen in unsere Fachwerkstadt zu überführen.“
      „Und wie lange dauert das?“
      „Wenn der do es sehnse dat dann!“
      (Übersetzung)
      Die genaue Zeitplanung des Fahrers kenne ich leider nicht, aber seien sie versichert, er wird sich den Umständen und des Verkehrsaufkommens entsprechend beeilen!“
      „Äh, danke.“
      „Joot“
      (Übersetzung)
      „Es war mir ein Vergnügen ihnen helfen zu können, ich hoffe sie beehren uns bald wieder und empfehlen uns weiter. Ich wünsche ihnen noch einen schönen Tag.“



      Der eigene Hund macht keinen Lärm, er bellt nur
      Kurt Tucholsky
    • Neulich, in einem pfälzischen Schlafzimmer:
      Der aufgeheizte Ehemann möchte unbedingt ran.
      Darauf seine Frau mit zuckersüßer Stimme:
      „Du, Schatz, lass uns doch mal so lieben, wie der Wum im Großen Preis.“

      „Na klar, was immer Du möchtest, mein Engel. Aber – wie geht das?“
      Sie spitzt den Mund, wirft ihrem Mann ein Küßchen zu und flötet:
      „Samstag in acht Tagen …!“



      Der eigene Hund macht keinen Lärm, er bellt nur
      Kurt Tucholsky
    • Vier Männer nähern sich dem 15. Loch.
      Der erste Golfer schlägt den Ball mit einem Hook links über den Zaun.
      Der Ball fliegt auf die Strasse, springt dort auf und trifft einen vorbeifahrenden Linienbus, klatscht von diesem ab und springt direkt auf das Grün.
      Alle staunen. Da fragt einer den Golfer: «Sag mal, wie machst du das?»
      Der antwortet ohne zu zögern:
      «Man muss den Busfahrplan im Kopf haben.»



      Der eigene Hund macht keinen Lärm, er bellt nur
      Kurt Tucholsky
    • Eine Gruppe amerikanischer Soldaten ist zur NATO-Übung inSchweden. Einige von ihnen gehen in einen Gottesdienst, verstehen jedoch keinWort Schwedisch. Ein Mann vor ihnen erhebt sich während des Gottesdienstes unddie fünf beschliessen, auch zu gehen. Als sie sich erheben, fängt die ganzeKirche an zu lachen. Sie fragen den Pfarrer, was es denn zu lachen gäbe.Antwortet ihnen dieser: «Wir waren gerade bei der Segnung des Kindes und ichhabe den Vater gebeten, sich zu erheben.»



      Der eigene Hund macht keinen Lärm, er bellt nur
      Kurt Tucholsky
    • Was ist Elektrizität?
      Elektrizität ist,
      – morgens mit Hochspannung aufstehen,
      – mit Widerstand zur Arbeit gehen,
      – den ganzen Tag gegen den Strom, schwimmen
      – schließlich geladen nach Hause kommen

      und
      – dann am Abend an die Dose zu fassen und eine gewischt kriegen!



      Der eigene Hund macht keinen Lärm, er bellt nur
      Kurt Tucholsky
    • Ein völlig Besoffener wankt nachts über den Parkplatz vor der Bar. Ein Passant beobachtet, wie er alle Autodächer abtastet.
      „Was machen Sie denn da?“, ruft er dem Besoffenen zu.
      „Ich suche meinen Wagen“, lallt der zur Antwort.
      „Ja, aber warum suchen Sie denn alle Dächer ab, die sind doch alle gleich!“
      Darauf der Zecher:
      „Blödsinn, auf meinem ist ein Blaulicht oben drauf!“



      Der eigene Hund macht keinen Lärm, er bellt nur
      Kurt Tucholsky
    • Neu

      Nach einer Wirthaustour beschließen zwei Freunde noch ein Bier in der Wohnung des einen zu trinken.

      Vor der Wohnungstür sagt dieser:

      „Psssst! Meine Frau schläft sicher schon!“

      Leise betreten sie die Wohnung, der eine geht in die Küche und der andere wirft einen Blick ins Schlafzimmer.

      Entsetzt geht er in die Küche und sagt:

      „Du, bei Deiner Frau liegt ein anderer Mann im Bett!“

      „Sei leise! Wir haben nur zwei Bier!“



      Der eigene Hund macht keinen Lärm, er bellt nur
      Kurt Tucholsky