Spültischarmatur defekt?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Spültischarmatur defekt?

      Orthogräfin schrieb:

      Ich hab heut schon genug Spaß gehabt. Heute Morgen Armbanduhr und Frühstücksstullen zu Hause vergessen. Heute nachmittag vier Stunden beim Arzt gesessen. Nach Hause gekommen und Wasser auf dem Küchenfußboden... also für heute reichts. Deshalb darfst du zuschlagen.

      Was dieses Problem betrifft, bin ich völlig ratlos. Damals habe ich den Klempner angerufen, der gemeint hat, da müsste nur am Waschbeckenüberlauf was festgezogen werden, was er auch gemacht hat. Gestern war da aber schon wieder eine Pfütze... und es ist eindeutig die Armatur. Die habe ich vor gut fünf Jahren einbauen lassen, es ist eine mit herausziehbarer Handbrause.





      Der Brauseschlauch hat ein Gegengewicht, damit er sich leicht zurückschieben lässt, und genau unter die Schlaufe hatte ich - reine Vorsichtsmaßnahme - einen kleinen Eimer gestellt, und der ist gestern übergelaufen.


      Ich habe alles weggewischt und getrocknet, und heute ist kein Tropfen Wasser in dem Eimer. Was tropft da, und warum tropft es nur alle paar Wochen? Kann man das reparieren, oder brauche ich eine neue Armatur?


      Besten Dank im voraus für sachdienliche Hinweise.
      Wer durch des Argwohns Brille schaut, sieht Raupen selbst im Sauerkraut.
      Wilhelm Busch
    • Orthogräfin schrieb:

      Was tropft da, und warum tropft es nur alle paar Wochen? Kann man das reparieren, oder brauche ich eine neue Armatur?
      Zum ersten Teil kann ich weiterhelfen. Aller Wahrscheinlichkeit nach wird es sich dabei um H2O handeln, gemischt mit ordinärem Wasser.


      Für alle weiteren Aussagen fehlt jegliche Bewertungsgrundlage.
      Bei einer solchen, nicht gerade hochwertigen Mischbatterien, sollte man nach 5 Jahren aber durchaus einen Austausch in Erwägung ziehen.


      Wenn man allerdings so wild ins Blaue spekulieren darf, dann würde ich als erstes auf den Brauseschlauch knapp unterhalb der Handbrause tippen. Das ist der mit Abstand am meisten beanspruchte Teil und je nachdem, mit wieviel Zug oder Druck der Schlauch und die Handbrause in der Halterung steckt, je nachdem kann es am Schlauch entlang nach unten tropfen. Dann aber auch nur bei laufendem Wasser und die Pfütze ist am tiefsten Punkt der Schlauchbiegung.
      In diesem Fall reicht der Austausch des Brauseschlauches.
    • Hört sich an als das sich die Dichtung langsam verabschiedet, mal nass, mal nich,t deutet darauf hin das die Verschraubung ( schlauchklemme) je nach position noch dichtet oder eben nicht.
      Das kann man nur genau herrausfinden indem man es ausbaut.
      Der Reichtum gleicht dem Seewasser. Je mehr man davon trinkt, desto durstiger wird man. (Schopenhauer, Arthur)
    • Es wurde ja schon ziemlich alles gesagt (aber noch nicht von allen). Deshalb hier nochmal eine Zusammenfassung:
      1.) Eine Ferndiagnose ist ziemlich schwierig
      2.) Es kann durchaus sein, dass das Wasser nicht an der Armatur austritt (auch wenn der Schlauch auch mein Hauptverdächtiger ist) und dann nur am Schlauch nach unten läuft.
      3.) Es wird also kein Weg daran vorbeiführen,
      - alles abzutrocknen,
      - das Becken zu füllen, bis zum bzw. über den Überlauf
      - mit Licht geduldig unter dem Becken zu beobachten ob und wo das Wasser herkommt.

      Toi, toi, toi
    • Ich habe das gleiche Teil,was letztes Jahr auch defekt war.Bei mir war im Hebel was gebrochen,weswegen ein neuer her musste.
      Manchmal kann es aber auch nur ein Di htungsring sein,der gerissen oder nur furchtbar porös ist.
      Wenn du bei Nacht den Himmel anschaust,wird es dir sein,als lachten alle Sterne,
      weil ich auf einem von ihm wohne,weil ich auf einem von ihnen lache.
    • surfin schrieb:

      3.) Es wird also kein Weg daran vorbeiführen,
      - alles abzutrocknen,
      - das Becken zu füllen, bis zum bzw. über den Überlauf
      - mit Licht geduldig unter dem Becken zu beobachten ob und wo das Wasser herkommt.
      Die Erfolgsaussichten steigen, wenn man nach dem Abtrocknen die Schläuche und Rohre mit Talkum einpudert.
      Dann kann man jedes noch so kleine Tröpfchen bis zum Ursprung verfolgen. :thumbsup:
      .
      .
      .

      Ich bin nicht rechts und ich bin nicht links. Ich denke selber.