Geschirrkorb rostet

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Geschirrkorb rostet

      Meine Mutter hat einen mittlerweile 13 Jahre alten Geschirrspüler, der erste Alterserscheinungen zeigt. Sowohl am Ober- wie am Unterkorb ist an einer kleinen Stelle die Kunststoffbeschichtung abgeplatzt, und das Metall darunter ist verrostet. Rostflecken an Geschirr oder Besteck haben wir bisher nicht festgestellt, aber das ist sicher nur eine Frage der Zeit.

      Die Ersatzkörbe kosten bei Constructa etwa 240 Euro - ein bißchen heftig, wie ich finde. Gibt es eine Möglichkeit, die schadhaften Stellen an den vorhandenen Körben zu reparieren? Habt ihr sowas vielleicht schonmal gemacht?

      Für Erfolgsberichte oder sachdienliche Hinweise bedanke ich mich im voraus. ;)
      Wer durch des Argwohns Brille schaut, sieht Raupen selbst im Sauerkraut.
      Wilhelm Busch
    • Meine ich ganz ehrlich!! Die wendlands hatten mal einen Geschirrspüler!
      Keine unangenehme Sache so etwas. Bei Großfamilien bestimmt auch angebracht.
      Vor vielen, vielen Jahren ist uns der Geschirrspüler kaputt gegangen. Eine nicht ganz
      kurze Zeit stand das kaputte Gerät noch in der Küche, aber wir haben festgestellt,
      dass es auch ohne geht. Da hab ich die Maschine aus der Küche entfernt und wir
      nutzen den gewonnenen Platz anderweitig. Ich hab das Ding bis heute nicht vermisst.
      Und (bevor dementsprechende Bemerkungen kommen) das Edelsteinchen ist dergleichen
      Meinung.
      Seid barmherzig. Das Leben ist schon schwer genug!
      Kutte Tucholsky
    • Es soll ja wirklich so sein, dass ein Geschirrspüler weniger Wasser und
      weniger Energie verbraucht, als es bei der 'Handwäsche' der Fall ist.

      JA!! Das ist mir eher wurscht!! Wenn ich unseren Strom- und Gasverbrauch
      der letzten Jahre, der stetig gesunken ist, so betrachte, so scheint es mir,
      dass ich, wenn man den Anschaffungspreis für den Geschirrspüler dazu rechnet,
      vermutlich bei +/- Null stehe!

      Der Tipp von easy ist übrigens gar nicht schlecht!!
      Seid barmherzig. Das Leben ist schon schwer genug!
      Kutte Tucholsky
    • Vielen Dank schonmal für die Antworten.

      Leider dürfen die Wertstoffhöfe absolut gar nichts von dem, was dort jemand abgegeben hat, rausrücken. Das habe ich schon vor einiger Zeit feststellen müssen, als ich mir mal von einem PC-Gehäuse eine Laufwerkblende abmachen wollte... :rolleyes:

      Und selber abwaschen? Nur über meine Leiche. X(
      Wer durch des Argwohns Brille schaut, sieht Raupen selbst im Sauerkraut.
      Wilhelm Busch
    • Ja, das ist wohl so. Aber ich spare nicht nur Zeit, sondern auch Wasser und Energie. Bei einem kleinen Haushalt kommt nicht viel schmutziges Geschirr zusammen - das kommt in den Spüler und die Küche ist aufgeräumt - auch wenn das Gerät nur ein- bis zweimal in der Woche läuft.
      Wer durch des Argwohns Brille schaut, sieht Raupen selbst im Sauerkraut.
      Wilhelm Busch
    • Original von Orthogräfin
      ...
      Leider dürfen die Wertstoffhöfe absolut gar nichts von dem, was dort jemand abgegeben hat, rausrücken.


      Schade! Das wäre wahrscheinlich die preiswerteste Lösung gewesen.

      Original von Orthogräfin
      Und selber abwaschen? Nur über meine Leiche. X(

      Das kann ich sowas von verstehen. Da spare ich auch gerne Energie vor allem die Körpereigene! :))
      Wer spät zu Bett ging und früh heraus muss, weiß woher das Wort Morgengrauen kommt.
      Robert Lembke
    • Rost entfernen, Farbe drauf, (Bleimennige wegen dem Langzeiteffekt ) fertig. :D

      Rost entfernen, Emaille Lack drauf pinseln, noch eine Möglichkeit wäre nach dem Rost entfernen mit einer Klebepistole einen Schutzfilm drüber ziehen, wenn es nicht so groß ist und einige Tropfen reichen. Bei einer Bekannten hält das schon seid 2. Jahren so.

      Man könnte das natürlich auch Verchromen lassen, das dürfte aber etwas kosten intensiv sein

      Anderseits bei häufigen Gebrauch dürfte sich doch kaum Rost bilden, außer sie steht ungenutzt bis sie richtig gefüllt ist, da hat der Rost alle Chancen sich breit zu machen.
      Beim Spülen selber dürfte sich kein Rost auf den zu spülenden Geschirr bilden

      Ersatz nach so vielen Jahren, ob sich das noch rechnet, da bekommst ja schon eine neue Spülmaschine für mit dem neusten Energiesparkonzepten (für das Geld) und Edelstahl Innenleben wo nichts mehr rostet.
      Zu wissen,
      was man weiß,
      und zu wissen was man tut,
      das ist Wissen.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Brösel ()

    • Das Problem war nicht das Geschirr, sondern das Besteck - das wies trotz der Reparaturversuche immer mehr Rostflecken auf.

      Und da das Spülen des Bestecks von Hand neben dem Spülen des Geschirrs in der Maschine nicht nur nervt, sondern auch eine Wasser- und Energievergeudung ist, habe ich mich wieder umgesehen.

      Es gibt offensichtlich nicht wenig Leute, die noch die Körbe ihrer defekten Geschirrspüler zu Geld machen - warum auch nicht. Das Problem bei diesen gebrauchten Sachen ist, daß man da nicht weiß, wie lange die noch halten. Wenn man Pech hat, gehen diese Körbe auch in einem Jahr kaputt...

      Aber ich habe ein Angebot gefunden, bei dem die Neuware nur halb so teuer wie bei Constructa war. Immer noch ein stolzer Preis, aber doch noch besser als die Alternativen.
      Wer durch des Argwohns Brille schaut, sieht Raupen selbst im Sauerkraut.
      Wilhelm Busch
    • Das Problem war nicht das Geschirr, sondern das Besteck - das wies trotz der Reparaturversuche immer mehr Rostflecken auf.


      Mach Dir aus Alufolie 2. Bälle, halb so groß wie ein Tischtennisball und schmeiße die in den Besteckkasten mit rein, das sollte helfen. Musst du nur alle paar Wochen mal erneuern. Hatte das Problem trotz Spülmaschinen geeigneten Besteck auch das ständig Rost zu sehen war. Komischerweise meist bei den Messern. Seid der Alufolie ist das Problem weg.
      Zu wissen,
      was man weiß,
      und zu wissen was man tut,
      das ist Wissen.
    • Ich hätte da eine günstige Alternative:

      Schon mit einem handelsüblichen Putzschwämmchen und einer
      Akku- Bohrmaschine lässt sich schnell eine einfache
      und wirkungsvolle "Spülmaschine" selber zusammen basteln
      bei der auch garantiert kein Geschirrkorb rostet:


      Keine Ursache
      .
      .
      .

      Ich bin nicht rechts und ich bin nicht links. Ich denke selber.
    • Orthogräfin schrieb:

      Aber ich habe ein Angebot gefunden, bei dem die Neuware nur halb so teuer wie bei Constructa war. Immer noch ein stolzer Preis, aber doch noch besser als die Alternativen.
      Tja, das war vor drei Jahren. Seit einem Jahr hat meine Mutter einen neuen Geschirrspüler, und jetzt fangen die Körbe in meiner (mittlerweile auch fast zehn Jahre alten) Maschine an zu rosten. Aber die Ersatzkörbe von Constructa passen auch in meine Bosch. :top:
      Wer durch des Argwohns Brille schaut, sieht Raupen selbst im Sauerkraut.
      Wilhelm Busch