LTE & Vodafone

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • LTE & Vodafone

      Vorgeschichte:
      Ich wohne in der der Pampas. DSL1000 werden hier angeboten. Natürlich wird selbst das nicht erreicht.
      Telefongespräche mit unterschiedlichen Anbietern ergaben: "Mehr geht technisch nicht".
      Einige Anbieter boten UMTS mit 5GB Flat an - indiskutabel.
      Dann habe ich das Angebot Vodafone LTE Zuhause 21600 für 34,99€ entdeckt. Nach 2 Tagen, in denen ich mich über
      Netzabdeckung etc. informiert habe, habe ich mich dazu entschlossen.
      Also: Doppelklick im Internet und schon geht es los. Der Bestellworkflow von Vodafone ist nichts für Menschen mit schwachen Nerven. Auch der nette Mensch, der via OnlineChat Hilfe anbietet, hat keine Ahnung, warum sich, bei welcher Option, der Peis ändert.
      Naja: Ich kann jetzt meine Personalausweisnummer auswendig - sogar rückwärts. Aber, es war geschafft. Eine Mail noch, mit einem Bestätigungslink, und alles war in Ordnung. Das war am Freitag.
      Montag: Ein Brief mit der Bestellbestätigung und dem Hinweis auf die 30 Tage Testfrist und der vorläufigen Telefonnummer lag im Briefkasten.
      Dienstag: Der Karton mit der Hardware ist in der Post. Leider ist es schon spät - so vertage ich die Installation auf morgen.
      Mittwoch: Ausgepackt und die mitgelieferte Beschreibung gelesen. Aha, man braucht für die Aktivierung ein Telefon. Mein aktuelles Telefon kann/will ich nich auf die temporäre Nummer legen, aber im Keller ist noch eins.....
      Donnerstag: Telefon gefunden, Hardware hingestellt, Installation durchgeführt - geschafft.
      Freitag: Kündigungsbestätigeung der Telekom ist angekommen, und Vodafoen teilkt den Umschalttermin der Telefonnummer mit - Bravo!
      Fazit-1: Der Bestellvorgang bei Vodafone ist nicht einfach, klappt aber.
      Fazit-2: Der Instllatiosvorgang ist so easy wie beschrieben - wenn man ein Telefon hat. Jetzt wollen wir hoofen, dass die Umschaltung der Rufnummer genau so gut funktioniert.

      LTE: 21,6 MBit/sec sind es nicht aber größer 20.000 liege ich, bei allen Messungen, immer. Das Schöne an der Easybox ist, dass, wenn eingeschaltet, User, der MAC-Adresse nicht eingetragen ist, keine Chance haben.
      Andererseits brauchen eingetragene MACS auch keine Identifikationsschlüssel o. ä..

      Fazit-3: Ich bin zufrieden. Ich werde in diesem Thread auch berichten, ob das so bleibt!
      .
      .
      .

      Ich bin nicht rechts und ich bin nicht links. Ich denke selber.
    • Update

      Die Umschaltung der Rufnummer hat perfekt funktioniert, was man von der Hardware nicht sagen kann. Die hat zwischenzeitlich einen Totalschaden erlitten und musste ausgetauscht werden.
      Das wäre eigentlich kein Problem gewesen - dank GLS wurde es dann doch eines, aber das ist ein anderes Thema.
      .
      .
      .

      Ich bin nicht rechts und ich bin nicht links. Ich denke selber.