Dumm, dümmer, SPD

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Der Mohr kann gehen...

      SpOn titelt gerade groß, dass sich Seehofer Mitte November über seine politische Zukunft äußern wird und darunter, dass Maaßen nun doch gegangen werden soll. Der Grund ist ja nun, im Vergleich zu den anderen Vorwürfen, nun wirklich lächerlich. Er verteidigt seine Aussagen, für die er sich a) nicht entschuldigt hat und b) nicht entlassen wurde und wird nun möglicherweise dafür entlassen...

      Ich verweise auf meinen Kommentar vom 18. und 19.09. Ichvfenke nach wie vor, dass Seehofer ohne den CSU Vorsitz das Innenministerium nicht halten kann und jeder potentielle Nachfolger wird kein Interesse an Maaßen haben. Jetzt entledigt sich Seehofer schonmal von einem seiner Probleme...
      “Wer grundlegende Freiheiten aufgibt, um vorübergehend ein wenig Sicherheit zu gewinnen, verdient weder Freiheit noch Sicherheit.”
      Benjamin Franklin
    • Rincewind schrieb:

      Maaßen ist jetzt übrigens weg.
      Im einstweiligen Ruhestand.

      Wieso eigentlich einstweiliger Ruhestand? Ja klar, er hat ja keine Pfandbons im Wert von EUR 1,30 unterschlagen (die dem AG der Dame übrigens auch nicht gehörten) und damit das Vertrauen seines Arbeitgebers in seine Redlichkeit nachhaltig zerstört...
      Gibt es schließlich eine bessere Form, mit dem Leben fertig zu werden, als mit Liebe und Humor?
      Charles Dickens
    • Tagesschau schrieb:

      "In jedem Fall wird es so sein, dass mit dieser Entscheidung das Ende der Kanzlerschaft von Frau Merkel - wann auch immer - eingeleitet worden ist."
      Was für eine miese Nachtreterei von Schröder. Und was für eine Erkenntnis! Wann auch immer...

      Das einzige, was ich jemals noch von diesem Basta-und-Brioni-Kanzler hören will, ist eine Entschuldigung für die Agenda 2010.

      Tagesschau schrieb:

      Tatsächlich sollte Merkel Recht behalten, ein Jahr später endete die Ära Schröder. Rot-Grün wurde von einer Unions-FDP-Koalition unter Kanzlerin Merkel abgelöst.
      Auf Rot-Grün folgte 2005 nicht Schwarz-Gelb, sondern die erste GroKo.
      Gibt es schließlich eine bessere Form, mit dem Leben fertig zu werden, als mit Liebe und Humor?
      Charles Dickens
    • Netzpolitik.org schrieb:

      Bundesfinanzminister Olaf Scholz torpediert in Brüssel die Pläne für eine faire Besteuerung der Internetkonzerne. Sein Argument: Das könnte der Wirtschaft schaden. Der Sozialdemokrat könnte der Digitalsteuer damit den Todesstoß versetzt haben.
      Dass Konzerne mit Milliardengewinnen Steuern zahlen (müssen), schadet der Wirtschaft?!
      Seit wann ist ein Bundesfinanzminister (ausschließlich) der Wirtschaft verpflichtet?
      Und das mitten in den Cum-Cum- und Cum-Ex-Skandalen...

      Tagesspiegel schrieb:

      Die „Fixierung“ mancher Teile ihrer Partei auf das Thema Hartz IV findet Nahles „komisch“. Sie wolle nach vorne blicken.
      Ja, auf die Fünf-Prozent-Hürde. Und zwar von der APO aus.

      Unfassbar. Unwählbar.
      Gibt es schließlich eine bessere Form, mit dem Leben fertig zu werden, als mit Liebe und Humor?
      Charles Dickens