Horror

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Sicher gibt es auch gute Horrorfilme.
      SAW fand ich nicht übel und auch High Tension finde ich sehenswert.
      Allerdings wird auch ziemlich viel Schrott gedreht und aus mir unbekannten Gründen hochgejubelt.
      Hostel z.B. finde ich einfach nur mies. Ein spannungsarmer Film ohne Handlung der nur von der Brutalität lebt. Muß ich nicht haben.

      Abstimmen kann ich hier leider nicht, weil ich nicht pauschal sagen kann, dass mir Horror gefällt oder eben nicht gefällt. Es kommt, wie in jedem Genre, immer auf viele Faktoren an, ob mir ein Film gefällt.
    • Ich lasse mich hin und wieder von meiner Nichte [19] zu einem Horrorfilm überreden. Sie ist jetzt gerade so in einem Alter, in dem diese Filme offenbar sehr gefragt sind.
      Da waren auch ein paar gute Filme bei, SAW oder House of Wax z.B.
      Ist halt kurzweilige Unterhaltung, wenn auch sehr vorhersehbar!
      Büchermäßig bin ich nicht so lesetechnisch unterwegs!

      Cora Schumacher
    • Kommt auch darauf an wie alt/jung Deine Tochter ist.
      The Descent ist heftig, weniger des Blutes wegen.
      Das "abschlachten" kann schon kunstvoll sein und niemand der nicht schon geschädigt ist wird zum töten verleitet.
      Niemand muß diese Filme sehen.
      Ich verstehe auch die Ablehnung, aber mir gefallen Sie ( alle meine Freunde leben noch) :)
      Ich glaube nicht
    • Hey,

      ich bin Fynn und neu hier !

      Sehe grade,das es hier ja interessante Sachen gibt zu *meinem Thema*.
      Zur Frage,ob's noch gute Horrorfilme gibt, würd ich mal folgendes sagen...
      grundsätzlich ja ! Allerdings ist der Horrorfilm insoweit, meiner Meinung nach, in einer Sackgasse gelandet. Die meisten der heutigen Horrorfilme sind Slasher, je blutiger desto besser ! Die Handlung ist meist Nebensache und verkommt in blutigen,gorigen Szenarien, die sich bei jedem Film noch übertreffen müssen(!), um interessant zu bleiben. "Hostel"oder "The Hills have eyes"sind dafür mich zwei Beispiele, obwohl ich beide nicht zu Ende gesehen habe. "Halloween"hatte auch keine großartige Handlung, aber eine geile Atmosphäre und gute Darsteller. Deshalb bin ich ein Fan alter britischer Horrorfilme, meist Hammer oder Amicus-Produktionen, die heute sicher noch die wenigsten kennen. Tja,so seh' ich das mal !

      Fynn ;)
      Fan britischer Horrorfilme von Hammer und Amicus
    • Tachchen Fynn!
      Ersteinmal willkommen hier im Forum!

      Ich stimme Dir absolut zu!! Gerade an dem Beispiel "Halloween" ist die Horrorfilmentwicklung hervoragen zu sehen. Von der ganzen Reihe (wieviele Teile gibt es eigentlich inzwischen?) gefällt mir der erste am Besten. Und da gibt es nur sehr wenig Blut zu sehen. Auch mit Toten wird da geknausert. Insgesamt sterben in dem Film glaub ich nur drei Personen. Soviel kommen in den anderen Teilen ja schon in den ersten fünf Minuten zusammen. Daran sieht man, daß solche Metzeleien nicht notwendig sind, wenn der Film gut gemacht ist.
      Seid barmherzig. Das Leben ist schon schwer genug!
      Kutte Tucholsky
    • Hallo wendland !

      Wenn ich mich nicht irre, dann gibt es inzwischen 7 Filme von Halloween. Übrigens ist gerade eine Neuverfilmung in der Mache, von Rob Zombie. Und bei dem, was man da so gewohnt ist, wie z.B."Haus der tausend Leichen", ist es nicht sooo sehr wahrscheinlich, das er die Machart des Carpenter-Originals hat, oder auch nur erreicht. Aber die haben sicher auch "dazugelernt"und wissen,was sie dem Publikum heute schuldig sind...Um das Drehbuch hat's ja wohl lange Zeit viel Wirbel gegeben...es hieß ja, man hätte noch kein ansprechendes gefunden...

      übrigens..ich hab gar keine Benachrichtigung zu Deiner Antwort erhalten, obwohl ich denke, das ich alles angekreuzt hab...vielleicht kann der admin hier ja mal was zu sagen, denn ich bin grad nur zufällig hier...

      Gruß, Rainer
      Fan britischer Horrorfilme von Hammer und Amicus
    • Horrorfilme sind Slasher

      und gerade die liebe ich. Hab gerade Hostel 2 und The Hills....2" und Wrong Turn 2 gesehen einfach wunderbar.
      Natürlich sind die feinsinnigen Filme, praktisch ohne Blut und Leichen, bei denen der Grusel hauchfein den Rücken runter läuft auch nicht zu verachten.
      Aber die älteren wenn ich sie mir denn ansehen sind mehr lustig, denn schaurig schön. Obwohl nichts gegen Bela Lugosi - Filme.

      Hat jemand "Kate Bird - ein Monster wird geboren" gesehen?
      Meiner Meinung - absoluter Mist.
      Hab mir den gekauft, konnte glücklicherweise Pixelfehler feststellen und das Dingen reklamieren - Geld zurück. :) :)
      Ich glaube nicht
    • High, Fynn. Ich bin auch neu hier. Rob Zombie's "Haus der 1000 Leichen" habe ich als DVD - es ist absoluter Schrott. Kein bißchen gruselig, oft nur ekelhaft. Nach 20 Minuten kam ich mir schon ziemlich veralbert vor. Wie der durch einen Brandunfall entsetzlich entstellte "Tiny" sich das Essen reinstopft - nur ekelhaft. Und wie Bill Mossley aus dem Jungen den "Fishboy" gebastelt hat, halb Mensch, halb Fisch - das ist kein Gruseln, das befördert nur den Mageninhalt nach außen. Die zotigen Witze von "Opa Firefly" kann ich mir auch in jedem Furz- und Kotzfilm von Tom Gerhard angucken, die Sexszenen haben in einem "Horrorfilm" nix zu suchen: wenn ich Sex sehen will, gucke ich mir einen Porno an und keinen Horrorfilm. Zombie's Halloween ist m. E. ziemlich gut geraten am Anfang: er zeigt die Entwicklung des Jungen Michael Myers, der nur herumgeschubst wird und sich dann furchtbar rächen wird. Im Gegensatz zu Carpenter's Film spricht Michael bei Zombie ziemlich viel, vor allem die Dialoge mit Dr.Loomies. Er bastelt sich ständig neue Masken. Nachdem er aus der Irrenanstalt entlassen wird, spricht er wie bei Carpenter kein einziges Wort mehr. Auch hier hätte sich Rob Zombie die Sexszenen sparen können wie auch den Zufall, dass alle Mädchen, die Michael ins Jenseits befördert, grundsätzlich splitternackt sein müssen. Der Film lief mehrere Male auf SKY ACTION mit Jugendschutzsperre bis 18 Jahren.
      Die alten Hammer Filme sind "Hammer". "Dracula" mit Christopher Lee ist ein Klassiker. Ich habe jetzt Bilder von Lee im Rollstuhl gesehen. Er scheint sehr krank zu sein. Ich (und ich denke, die ganze Horrorgemeinde) wünsche ihm noch gute Besserung!
      Entspannen Sie sich und denke an nichts! --- Das mach ich doch den ganzen Tag lang!
    • Ok, der Thread wurde wohl schon begraben, aber Leichenfledderei passt ja zum Thema. :D

      Ich hatte eben das Vergnügen einen richtig guten Horrorstreifen zu sehen.

      Tucker & Dale vs Evil

      Eine Horrorkomödie vom feinsten, die Backwood-Slasher ala Wrong Turn so richtig durch den Kakao zieht. Auch wenn die Szenen zum teil recht heftig sind - FSK 16 finde ich schon recht freigiebig - habe ich Tränen gelacht. Einfach nur köstlich. :top: