Der Renovierthread

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Hi Orthogräfin,

      Meine Schwester hat ihrem Flur einen bordeauxfarbigen Sockel verpaßt (drüber eine Schicht Latex, damit er wischfest ist), oben vanille. Dazwischen eine Borte - das sieht phantastisch aus. Allerdings ist der Untergrund auch sehr eben, so daß sich die Borte gut hat kleben lassen.


      Die Farben sind sehr schön wo deine Schwester benutzt hat. Habe selbst als ich bei mir einzog, auch Borten benutzt. Sieht einfach besser aus, und kommt optisch super rüber. Habe verschiedene Räume je nach Möbeln in verschiedenen Farben gestrichen, und mit Schwammtechnik. Sieht super aus! :grins:

      Da ich eher helle Möbel habe, und Naturholz habe ich ein schönes Gelb benutzt, doch ich habe nicht allzu hohe Räume, da ich im Dachgeschoß wohne, wo ich auch schauen mußte das es nicht allzu dunkel wird. Was z.B. auch gut aussieht gerade bei nicht so hohen Wänden, ist wenn man im oberen Bereich Richtung Decke zur Hälfte eine andere helle Farbe nimmt, und zur Hälfte dann eine kräftigere Farbe.

      Sieht einfach besser vom Effekt aus. Doch bei hohen Decken kann man ruhig mit den Farben je nach Mobilar kombinieren.

      Liebe Grüsse

      Red Speedy ;)
    • Ich kann mir vorstellen, daß das gut aussieht. Sowas will ich im Flur auch machen - und wenn es mir nicht gefällt, ist das schnell überstrichen. :D

      Kleiner Tip: will man beim Streichen eine größere Pause (z.B. über Nacht) einlegen, muß man die Arbeitsgeräte nicht gleich auswaschen. Es reicht, wenn man sie in Frischhaltefolie einwickelt - so spart man nicht nur Zeit, sondern auch jede Menge Wasser.
      Wer durch des Argwohns Brille schaut, sieht Raupen selbst im Sauerkraut.
      Wilhelm Busch
    • Fertig.

      Der Wohnraum ist letztlich geteilt worden. Küchenbereich weiß und der Wohnbereich in einem Farbton der sich "melonengelb" nennt. Fragt nicht welche Melonen gemeint sind - ich kenne keine orange Sorte... :rofl:

      Der Flur ist dann mit einem Farbton entstanden der sich aus dem mischen des weiß für die Küche und dem Rest "melonengelb" ergeben hat, das hat die Kohle für nen extra Farbtopf gespart und sieht dazu noch gut aus und vergrößert den kleinen Raum optisch sehr.
      “Wer grundlegende Freiheiten aufgibt, um vorübergehend ein wenig Sicherheit zu gewinnen, verdient weder Freiheit noch Sicherheit.”
      Benjamin Franklin
    • Ich habe in meinem Wohnzimmer mit verschiedenen Farben gearbeitet: drei Wände und die Decke sind cremefarben, eine Wand bordeauxrot (es stehen ahornfarbige Möbel davor).

      Die rote Farbe habe ich nicht bis zum Falz gestrichen (weil ich noch nie eine gerade Linie zeichnen konnte), sondern die Farbfläche oben und an den Seiten ein paar Zentimeter abgesetzt. Zum Trennen der Farbflächen habe ich glattes Abklebeband benutzt. Da der Untergrund nicht glatt ist (der Vermieter hat Raufaser tapeziert), hatte ich das Problem, daß die zweite Farbe unter das Abklebeband lief, obwohl ich das Band fest angedrückt habe.

      Lösung: Untergrundfarbe steichen, trocknen lassen. Malerkrepp kleben, an der Kante zunächst noch einmal Untergrundfarbe streichen, damit sie das Abklebeband abdichtet. Wenn man dann die zweite Farbe aufträgt und das Klebeband unmittelbar danach entfernt (die Farbe muß noch feucht sein!), erhält man eine schöne gerade Kante.
      Wer durch des Argwohns Brille schaut, sieht Raupen selbst im Sauerkraut.
      Wilhelm Busch
    • Ich hatte heute auch Langeweile - und das Arbeitszimmer ist halb umgeräumt. Keine zwei Schritte kann man hier momentan gehen. :grins:

      Ich brauche unter anderem eine Steckdosenleiste, die ich an den Tisch oder die Wand schrauben kann, damit die Kabel nicht wieder alle auf dem Boden liegen. Die Einzelteile habe ich schon gekauft. Ist das so richtig angeschlossen?

      Wer durch des Argwohns Brille schaut, sieht Raupen selbst im Sauerkraut.
      Wilhelm Busch
    • Ob Du wirklich richtig stehst, siehst Du wenn das Licht angeht. :D

      Ernsthaft, bei Wechselstrom kannst Du nicht viel falsch machen. Zwei Kabel, zwei Anschlüsse. Vermutlich hast Du auch vorher die Sicherung ausgeschaltet, sonst hättest Du nicht mehr schreiben können. :owackel:
      Religion ist wie wennze ne Wasserpfeife rauchst
      - Karl Mai -
    • Original von CheeseBürger
      Laß Dir das nächste mal trotzdem die Farben im Baumarkt zusammenmischen. So kannst Du jederzeit wieder hingehen und nachordern, sei es nun, weil es zu wenig war oder weil Du nachbessern willst.

      Das hätte ich wirklich machen sollen - jetzt wollte ich in der Tat was ausbessern und der Rest, den ich extra dafür aufgehoben habe, ist eingetrocknet. Und die Abtönfarbe dieses Herstellers (avocadogrün von Krautol) gibt es in keinem Baumarkt mehr... X(
      Wer durch des Argwohns Brille schaut, sieht Raupen selbst im Sauerkraut.
      Wilhelm Busch

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Orthogräfin ()

    • Der Rat war in der Tat kein schlechter nicht. Insbesondere was Ausbesserungsmalereien angeht.
      Mag auch die speziell angemischte Farbe etwas teurer sein, so ist doch hier wieder mal zu sehen,
      dass sparen an der falschen Stelle am Ende nur teurer wird.


      Ganz nebenbei aber: Wer streicht denn "avocadogrün" an die Wand?? :O
      Seid barmherzig. Das Leben ist schon schwer genug!
      Kutte Tucholsky
    • Nicht unverdünnt, sondern 1:10 (250 ml Abtönfarbe auf einen 2,5-Liter-Eimer weiße Wandfarbe), lieber wendland!
      Das Ergebnis ist ein helles, freundliches und warmes Grün. 8)

      Und für Ausbesserungsarbeiten hatte ich ja extra Farbe aufgehoben. Kann ja keiner ahnen, daß die nach 4½ Jahren eingetrocknet ist. :P

      Ich werde wohl zum Baumarkt fahren, Farbmischkarten mitnehmen und zu Hause sowohl bei Tages- wie Kunstlicht mit der Wand vergleichen - vielleicht finde ich ja eine halbwegs passende Ersatzfarbe.
      Wer durch des Argwohns Brille schaut, sieht Raupen selbst im Sauerkraut.
      Wilhelm Busch

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Orthogräfin ()