Fernsehen mit Qualität und Niveau und Werbung - das Öffentlich Rechtliche...

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Orthogräfin schrieb:

      Natürlich hast du das.
      Sehe ich nicht so.

      Aber ich bin der festen Überzeugung, dass nicht alles, wofür es eine demokratische Mehrheit gibt, auch richtig ist.
      Wer dafür ein Beispiel braucht, der schaue nach England. Auch da wird eine Abstimmung nach der anderen durchgeführt. Alle nach streng demokratischen Regeln, aber die Motive der Abstimmenden sind, zumindest in Teilen, nicht redlich.
      .
      .
      .

      Wer es nicht wagt, wird nie wissen, wie es gewesen wäre :thumbsup:
    • Diese widerliche Hetzrede eines AfD-Bundestagsabgeordneten hätte eigentlich mit einem Ordnungsruf geahndet werden müssen - allerdings ist das nicht passiert. Die Sitzung wurde geleitet vom ehemaligen Bundesinnenminister und jetzigen Bundestagvizepräsidenten Hans-Peter Friedrich (CSU).

      Ob wohl Frau Harder-Kühnel interveniert hätte?

      ____________________

      Und dann noch das ZDF. Ich schaue die Talkshow von Herrn Lanz seit Jahren nicht mehr, aber diesen Ausschnitt finde ich toll. David Hasselhoff - wer hätte das gedacht? :top:
      Gibt es schließlich eine bessere Form, mit dem Leben fertig zu werden, als mit Liebe und Humor?
      Charles Dickens
    • Gestern Abend habe ich Lanz geschaut, was weniger an Lanz als an seinen Gästen gelegen hat.
      Die Gäste waren Astrophysiker Prof. Harald Lesch und Ökonom Prof. Gabriel Felbermayr. Das Thema war, zusammengefasst, "Kosten, Chancen, Herausforderungen und Gefahren der Digitalisierung und der künstlichen Intelligenz".

      Es hätte eine wunderbare Sendung werden können, wenn der Lanz nicht dauernd dazwischen gequatscht hätte.
      Jetzt weiß ich endlich, dass meine latente Angst vor chinesischer Technik und Politik keiner Paranoia entspringt.

      Wer kann, sollte sich die Sendung in der Mediathek anschauen - es lohnt sich.

      Ach ja, dann war da auch noch eine Stadtimkerin, deren Namen ich leider vergessen habe, mit einem wichtigen Beitrag über Bienen im Allgemeinen und Bienen in Berlin. Leider kam sie nach Lesch und Felbermayr - hätte also mehr Aufmerksamkeit verdient gehabt...........
      .
      .
      .

      Wer es nicht wagt, wird nie wissen, wie es gewesen wäre :thumbsup:
    • DLF schrieb:

      Das ZDF weigert sich, einen Wahlwerbesport von „Die Partei“ zum Thema Seenotrettung auszustrahlen. Bei dem TV-Spot handele es sich inhaltlich nicht um Wahlwerbung, sondern um einen Unterstützungsaufruf für die Organisation Sea-Watch, teilte eine Sprecherin der öffentlich-rechtlichen Sendeanstalt mit. [...]Zwischenzeitlich sei ein geänderter Spot eingereicht worden, der zurzeit noch juristisch geprüft werde, teilte das ZDF weiter mit.
      WAS?! :O
      Gibt es schließlich eine bessere Form, mit dem Leben fertig zu werden, als mit Liebe und Humor?
      Charles Dickens
    • Naja! Wir bejubeln und feiern die öffentlich-rechtlichen Anstalten immer,
      wenn ein Wahlwerbespot der rechten Gruppierungen abgelehnt und nicht
      gesendet wird. Wenn nun ein Spot einer Partei, zu der wir Linksgrünversifften
      Sympathien hegen abgelehnt wird, dann ist der Reflex da, sich darüber zu
      empören.
      Den beanstandeten Spot der Partei kenne ich nicht, aber wenn der inhaltlich
      dem entspricht, was ich darüber gelesen habe, so ist das nicht verwunderlich,
      dass der nicht ausgestrahlt wird. Dem ZDF kann da gar nichts vorgeworfen
      werden. Ein Wahlwerbespot für die Partei wäre problemlos gesendet worden.
      Es soll in diesem Spot aber nicht um Wahlwerbung, sondern um Information
      über und von Sea-Watch gegangen sein. Selbige ist natürlich auch interessant
      und wäre wichtig gesendet zu werden, aber nicht als Wahlwerbung.
      Das ZDF hat recht mit der Ablehnung.
      Seid barmherzig. Das Leben ist schon schwer genug!
      Kutte Tucholsky