CC-Plauderforum
Registrierung Regeln Kalender Mitgliederliste Teammitglieder Suche Häufig gestellte Fragen Zur Startseite

CC-Plauderforum » Gesellschaft und Kultur » Politik & Gesellschaft » Was man gelesen haben sollte. » Hallo Gast [Anmelden|Registrieren]
Letzter Beitrag | Erster ungelesener Beitrag Druckvorschau | An Freund senden | Thema zu Favoriten hinzufügen
« Vorheriges Thema | Nächstes Thema » Neues Thema      Antworten
Zum Ende der Seite springen Was man gelesen haben sollte.  
Autor
Seiten (144) : «  ...    80  81  82  83  [84]  85  86  87  88    ...  »
Steuerzahler1
Drogenbeauftragter


images/avatars/avatar-1186.gif

Beiträge: 6.775
Herkunft: Altwarenhandel

 
"Das Verwaltungsgericht Karlsruhe genehmigt einen Fackelaufmarsch von Nazis in Pforzheim."

In Deutschland müssen Versammlungen unter freien Himmel nur angemeldet, aber nicht genehmigt werden. Ein Verwaltungsgericht aber genehmigt eine Versammlung auf keinen Fall.

Weiß Herr Jung das etwa nicht?
10.03.2012 02:01
OFF     Zitat   Bearbeiten Top
Orthogräfin
Bäckerin des Jahres


images/avatars/avatar-1767.gif

Beiträge: 43.508

 
Offensichtlich nicht - da scheint er aber nicht der einzige zu sein (ich wusste es auch nicht).

Aber ändert das etwas an der Kernaussage des Artikels?

Passt ebenfalls zum Umgang der Politik mit den vom NSU begangenen Morden:
http://www.fixmbr.de/politisch-legitimierte-morde/

__________________

10.03.2012 12:12
OFF     Zitat   Bearbeiten Top
Steuerzahler1
Drogenbeauftragter


images/avatars/avatar-1186.gif

Beiträge: 6.775
Herkunft: Altwarenhandel

 
"Man stelle sich vor, wie es einem Menschen zumute ist, der sich, ob freiwillig oder erzwungen, in einer Polizeidienststelle aufhält und dort eine Karikatur erblicken muss, die ihn selber auf rassistische Weise diffamiert."

Hier kann man Herrn Jung nur zustimmen. Es wäre aber erfreulich gewesen, wenn der Verfasser auch die Reaktion des Münchner Polizeipräsidenten dem Leser zur Kenntnis gegeben hätte.

"Münchens Polizeipräsident Wilhelm Schmidbauer wies seine Dienststellen inzwischen an, den Kalender nicht mehr aufzuhängen. Solche Karikaturen spiegelten einen Geist wider, der mit dem Selbstverständnis der Münchner Polizei nicht zu vereinbaren sei, sagte Schmidbauer dem Bayerischen Rundfunk."

http://www.fr-online.de/politik/rassisti...6,11730004.html

http://www.augsburger-allgemeine.de/pano...id19007876.html


So aber entsteht der Eindruck, dass die Polizei solche Verhaltensweisen tolerieren würden.
10.03.2012 14:14
OFF     Zitat   Bearbeiten Top
Steuerzahler1
Drogenbeauftragter


images/avatars/avatar-1186.gif

Beiträge: 6.775
Herkunft: Altwarenhandel

 
"Mittlerweile hat sich die CDU Fraktion in Kassel dagegen ausgesprochen, dass die Holländer Straße nach Halit Yozgat benannt werden soll. Ein Umbenennungsverfahren provoziere auch Widersprüche und könne langwierig und unwürdig werden. In Kassel scheinen konservative Politiker den berechtigten Wunsch des Vaters von Halit Yozgat demnach nicht wichtig genug zu nehmen, um für dessen Erfüllung auch nur den geringsten bürokratischen Aufwand auf sich zu nehmen."

Leider wird auch hier wieder die oberflächliche Behandlung dieses ernsten Themas von Herrn Jung deutlich. Es gibt nämlich sehr wohl durchaus gute Gründe, dem Wunsch des Vaters des ermordeten Herrn Yozgat nicht zu entsprechen.


Es ist leider traurige Wahrheit, daß allein durch den nationalsozialistischen Terror mehr Menschen ermordet wurden, als es in Deutschland Straßen gibt.

In der Holländischen Straße (eine Holländer Straße gibt es in Kassel nicht) befand sich zwischen 1940 und 1945 ein Zwangsarbeiterlager, in dem bis zu 2000 Menschen interniert waren.

http://www.uni-kassel.de/fb1/KVilmar/man...assel_lager.htm

http://www.389id.de/Personen/Christian%2...eitsdienste.htm

http://www.helgevonhorn.de/publikationen/60jahre.pdf (insbesondere Seite 12)

Vor diesem Hintergrund erscheint es für mich verständlich, wenn man die Straße nicht umbenennt. Was wollte man den Angehörigen der Zwangsarbeiter entgegnen, wenn diese ebenfalls den Wunsch nach einer Unbennenung vortragen würden?
10.03.2012 18:08
OFF     Zitat   Bearbeiten Top
Orthogräfin
Bäckerin des Jahres


images/avatars/avatar-1767.gif

Beiträge: 43.508

 
Zitat:
Es gibt nämlich sehr wohl durchaus gute Gründe, dem Wunsch des Vaters des ermordeten Herrn Yozgat nicht zu entsprechen.

Und welche sind das?
___________________

Die Kinder stammen fast ausschließlich aus Familien der Mittelschicht und gehobenen Mittelschicht. Die Zahl der alleinerziehenden Mütter und Väter ist, ebenso wie die der Familien mit Migrationshintergrund, minimal.

Selbstbeschreibung des Röttgener Kindergartens Pusteblume auf der Homepage der Stadt Bonn - hier gefunden

__________________

14.03.2012 08:22
OFF     Zitat   Bearbeiten Top
surfin
Lebende Foren Legende


images/avatars/avatar-1621.png

Beiträge: 1.819

 
Ich krieg die Krise, wenn eingeführte und wohl bekannte Straßennamen geändert werden sollen. Man sollte nicht vergessen, dass auch im Zeitalter der Navis Straßennamen primär der Orientierung und erst in zweiter Linie der Sichtbarmachung von irgendwelchen Ansichten dienen. Es gibt genug Neubaugebiete, in denen man das tun kann, ohne die Leute zu verwirren.
14.03.2012 13:39
OFF     Zitat   Bearbeiten Top
Steuerzahler1
Drogenbeauftragter


images/avatars/avatar-1186.gif

Beiträge: 6.775
Herkunft: Altwarenhandel

 
Zitat:
Original von Orthogräfin
[quote]Es gibt nämlich sehr wohl durchaus gute Gründe, dem Wunsch des Vaters des ermordeten Herrn Yozgat nicht zu entsprechen.


Und welche sind das?
___________________


Hier die Gründe noch einmal:

1. Es ist leider traurige Wahrheit, daß allein durch den nationalsozialistischen Terror mehr Menschen ermordet wurden, als es in Deutschland Straßen gibt.

2. In der Holländischen Straße (eine Holländer Straße gibt es in Kassel nicht) befand sich zwischen 1940 und 1945 ein Zwangsarbeiterlager, in dem bis zu 2000 Menschen interniert waren.

http://www.uni-kassel.de/fb1/KVilmar/man...assel_lager.htm

http://www.389id.de/Personen/Christian%2...eitsdienste.htm

http://www.helgevonhorn.de/publikationen/60jahre.pdf (insbesondere Seite 12)

Vor diesem Hintergrund erscheint es für mich verständlich, wenn man die Straße nicht umbenennt. Was wollte man den Angehörigen der Zwangsarbeiter entgegnen, wenn diese ebenfalls den Wunsch nach einer Unbennenung vortragen würden?
14.03.2012 20:07
OFF     Zitat   Bearbeiten Top
Orthogräfin
Bäckerin des Jahres


images/avatars/avatar-1767.gif

Beiträge: 43.508

 
Ich bin durchaus nicht für eine Umbenennung dieser (oder einer anderen) Straße - vor allem aus dem Grund, den auch surfin anführt. Darüber hinaus habe ich bereits eine umfangreiche Umbenennungsaktion miterlebt, die immer noch nicht abgeschlossen ist - und Straßennamen wie "Straße der Waffenbrüderschaft" oder "Straße der Völkerfreundschaft" finde ich einfach nur albern - auch wenn damit in den 1970er Jahren Straßen im neu erbauten Stadtteil Grünau benannt wurden. Aber es gibt auch andere Beispiele - ich meine, es war Anfang der 80er Jahre, als die Manetstraße in Leipzig-Gohlis (Zentrum-Nord) in Trufanowstraße umbenannt wurde und die Manetstraße auf einmal im Stadtteil Zentrum-West zu finden war. Und solche Mätzchen waren keine Seltenheit. Als Kind sollte ich mal was zum Wilhelm-Liebknecht-Platz bringen und habe mich verlaufen, weil ich den nur als Lindenauer Markt kannte... ein weiteres Beispiel für die z.T. völlig widersinnige Umbenennungswut ist der scherzhafte Beiname einer Hauptverkehrsstraße von Leipzig - die heißt im Volksmund Adolf-Südknecht-Straße.

Mir ist durchaus klar, daß die Holländische Straße in Kasel nicht alle Namen der dort ermordeten Menschen tragen kann - das ist ja logisch. Außerdem fände ich es traurig, wenn sich politische Ansichten ausschließlich in Straßennamen manifestierten. Allerdings verstehe ich nicht, warum die Verantwortlichen in Kassel das dann nicht genauso kommunizieren, sondern daß davon die Rede ist, daß "ein Umbenennungsverfahren auch Widersprüche provoziere und langwierig und unwürdig werden könne".

Deshalb hatte ich andere Gründe vermutet und nachgefragt.
____________________________

Was übrigens den Kindergarten in Bonn betrifft, habe ich mir einmal dessen Internetpräsenz angeschaut und festgestellt, daß der Text vor Fehlern nur so strotzt. Und ein Satz wie "Unsere Kinder können sich demnach frei und selbstbestimmt gemäß ihren momentanen Präferenzen in den verschiedenen Funktionsbereichen bewegen" würde mich eher davon abhalten, mein Kind dort betreuen zu lassen...

__________________

14.03.2012 20:56
OFF     Zitat   Bearbeiten Top
Rincewind
Prof. für grausame und ungewöhnliche Geographie


images/avatars/avatar-846.jpg

Beiträge: 7.673
Herkunft: Unsichtbare Universität

 
Was man gehört haben sollte:
http://www.br.de/radio/bayern2/sendungen...terview100.html

Sven Regener (Element of Crime) und Autor der "Herr Lehmann"-Bücher über die kostenlos Kultur im Netz.

__________________
“Wer grundlegende Freiheiten aufgibt, um vorübergehend ein wenig Sicherheit zu gewinnen, verdient weder Freiheit noch Sicherheit.”
Benjamin Franklin
22.03.2012 15:05
OFF     Zitat   Bearbeiten Top
Rincewind
Prof. für grausame und ungewöhnliche Geographie


images/avatars/avatar-846.jpg

Beiträge: 7.673
Herkunft: Unsichtbare Universität

 
Zitat:
Original von Rincewind
Was man gehört haben sollte:
http://www.br.de/radio/bayern2/sendungen...terview100.html

Sven Regener (Element of Crime) und Autor der "Herr Lehmann"-Bücher über die kostenlos Kultur im Netz.


Nachdem der alte Regener für seine Aussagen im Netz wie erwartet Dresche bezogen hat ist beim Freitag ein, wie ich finde, hervorragender Artikel zu der Thematik erschienen.

__________________
“Wer grundlegende Freiheiten aufgibt, um vorübergehend ein wenig Sicherheit zu gewinnen, verdient weder Freiheit noch Sicherheit.”
Benjamin Franklin
27.03.2012 18:44
OFF     Zitat   Bearbeiten Top
Seiten (144) : «  ...    80  81  82  83  [84]  85  86  87  88    ...  » 
Gehe zu:
Neues Thema      Antworten
CC-Plauderforum » Gesellschaft und Kultur » Politik & Gesellschaft » Was man gelesen haben sollte.

Impressum
Powered by Burning Board 2.1.6 © 2001-2003 WoltLab GmbH
www.mysmilie.de | www.buecherserien.de