CC-Plauderforum
Registrierung Regeln Kalender Mitgliederliste Teammitglieder Suche Häufig gestellte Fragen Zur Startseite

CC-Plauderforum » Gesellschaft und Kultur » Politik & Gesellschaft » Das politische Kabarett » Hallo Gast [Anmelden|Registrieren]
Letzter Beitrag | Erster ungelesener Beitrag Druckvorschau | An Freund senden | Thema zu Favoriten hinzufügen
« Vorheriges Thema | Nächstes Thema » Neues Thema      Antworten
Zum Ende der Seite springen Das politische Kabarett  
Autor
Seiten (22) : «  ...    18  19  20  21  [22] 
Zwiebel
Routinier


Beiträge: 374
Herkunft: Erde

 
top

__________________
Bitte beachten Sie auch die Hinweise auf der Rückseite meines Beitrages.
04.12.2014 12:09
OFF     Zitat   Bearbeiten Top
Rincewind
Prof. für grausame und ungewöhnliche Geographie


images/avatars/avatar-846.jpg

Beiträge: 7.673
Herkunft: Unsichtbare Universität

 
Zitat:
Original von cosgan
Der Mann ist einfach gut und trifft den Nagel auf den Kopf!


Nur haut er daneben...

Es ist ein Unterschied ob du eine über Mücken verbreitete Krankheit mit jährlich 300-500 Millionen infizierten hast, von denen eine Million sterben oder eine von Mensch zu Mensch übertragbare Viruskrankheit mit einer Sterblichkeit von bis zu 90%.

wie kann die Presse das nur "skandalisieren" indem sie darüber berichtet...


Und zur Tuberkulose:
Zitat:
Nach dem Tuberkulosebericht der WHO („Global tuberculosis report 2013“) gab es im Jahr 2012 weltweit 8,6 Millionen Neuinfektionen und 1,3 Millionen Todesfälle. Damit hat sich die Zahl der Todesfälle seit 1990 um 45 % verringert.


Tut also keiner was gegen...

Das multiresistente Keime nur in Krankenhäusern zu finden sind und sogar in Afrika garnicht vorkommen ist schlicht völliger Unsinn...

__________________
“Wer grundlegende Freiheiten aufgibt, um vorübergehend ein wenig Sicherheit zu gewinnen, verdient weder Freiheit noch Sicherheit.”
Benjamin Franklin
04.12.2014 15:40
OFF     Zitat   Bearbeiten Top
Orthogräfin
Bäckerin des Jahres


images/avatars/avatar-1756.jpg

Beiträge: 43.478

 
Man stelle sich nur einmal kurz vor, es käme in Russland ein Folter-Bericht an die Öffentlichkeit mit ähnlichen staatlich angeordneten Bestialitäten wie jetzt in den USA. Welch ein Aufschrei des Entsetzens ginge da durch unsere Medien. Unsere Politiker würden sich überbieten in öffentlichen Verurteilungen und abgrundtiefster Abscheu. Und das mit aller Berechtigung. Doch bei unseren amerikanischen Verbündeten wird die Folterherrschaft der CIA bestenfalls mit milder Nachsicht registriert, und dann geht man wieder zur Tagesordnung über. Jetzt warte ich nur noch darauf, was der "Zeit"-Herausgeber Josef Joffe dazu zu sagen hat. Der ist als "embedded journalist" voll eingenu..., äh, eingebettet in die verschiedensten atlantischen Lobby-Vereine, wie man dank der "Anstalt"-Kollegen weiß. Ich erwarte etwa folgende Einschätzung von ihm: Das, was die CIA-Schergen da mit ihren Gefangenen anstellten, war eigentlich gar keine richtige Folter, sondern, wenn überhaupt, ein menschenrechtlicher Irrtum – eine bedauerliche Fehleinschätzung, die in bester demokratischer Absicht zum Schutz der westlichen Werte erfolgte.

Weiter gehts hier.

__________________
Der Schoß ist fruchtbar noch, aus dem das kroch.
Bert Brecht

12.12.2014 20:36
OFF     Zitat   Bearbeiten Top
sarazena
Foren Gott


images/avatars/avatar-1650.jpg

Beiträge: 2.325
Herkunft: linker Niederrhein

 
Mir reicht es völlig zu wissen, dass wir die Guten sind - allen voran die USA Freude

__________________
.
.
.

„Zeig mir einen Menschen, der keine Geheimnisse vor seiner Familie, seinen Nachbarn oder seinen Kollegen hat und ich zeige Dir jemanden, der entwerder ein ungewöhnlicher Exhibitionist oder ein unglaublicher Dummkopf ist.“
– Lutz Donnerhacke
12.12.2014 22:34
OFF     Zitat   Bearbeiten Top
Rincewind
Prof. für grausame und ungewöhnliche Geographie


images/avatars/avatar-846.jpg

Beiträge: 7.673
Herkunft: Unsichtbare Universität

 
Zitat:
Original von Orthogräfin
Man stelle sich nur einmal kurz vor, es käme in Russland ein Folter-Bericht an die Öffentlichkeit mit ähnlichen staatlich angeordneten Bestialitäten wie jetzt in den USA. Welch ein Aufschrei des Entsetzens ginge da durch unsere Medien.


Habe ich etwas verpasst ???
Erste Frage: ALLE Medien die ich nutze, haben darüber prominent und ausführlich berichtet und zwar durchaus mit einem "Aufschrei des Entsetzens".

Nur mal kurz:
http://www.spiegel.de/politik/ausland/ci...f=veeseoartikel
http://www.zeit.de/politik/deutschland/2...r-cia-usa-obama
http://www.zeit.de/politik/ausland/2014-...ia-barack-obama
http://www.sueddeutsche.de/meinung/nach-...lagen-1.2264309

Und das lässt sich so fortsetzen...

So furchtbar unmenschlich die ganze Geschichte auch ist, dein Ansatz hat ein klitzekleines Problem und zwar:
Zitat:
Man stelle sich nur einmal kurz vor, es käme in Russland ein Folter-Bericht an die Öffentlichkeit


Es geht anscheinend nicht um Folter an sich - sondern nur um einen offiziellen Bericht in dem Sich ein Staat/eine Regierung dazu bekennt und das halte ich in Russland aktuell für ausgeschlossen. Was nicht bedeutet, dass in Russland nicht gefoltert wird.

http://de.wikipedia.org/wiki/Menschenrechte_in_Russland
Zitat:
Die russische Verfassung verbietet willkürliche Verhaftung, Folter und Misshandlungen. Kapitel 2, Artikel 21 der Verfassung besagt: „Niemand darf der Folter, Gewalt oder einer anderen grausamen oder die Menschenwürde erniedrigenden Behandlung oder Strafe unterworfen werden.“ Dennoch werden laut Amnesty International jedes Jahr Hunderte von Menschen Opfer von Folter und Misshandlungen sowohl unmittelbar nach der Festnahme als auch in Untersuchungs- oder Strafhaft. So werden russische Polizisten regelmäßig bei der Durchführung von Folter beobachtet: Schläge, elektrische Schläge, Vergewaltigung, Ersticken beim Befragen inhaftierter Verhafteter. Der Menschenrechts-Ombudsmann Oleg Mironow schätzte im Jahr 2000 dass 50 % der Gefangenen, mit denen er gesprochen habe, äußerten, sie seien gefoltert worden. Amnesty International berichtete, dass russisches Militär in Tschetschenien Frauen vergewaltigt und mit Elektroschocks gefoltert hätten


oder auch:
http://www.amnesty.de/2009/6/18/folter-russland


Und um deine Frage zu beantworten, da gibt es anscheinend keinen Aufschrei des Entsetzens...

__________________
“Wer grundlegende Freiheiten aufgibt, um vorübergehend ein wenig Sicherheit zu gewinnen, verdient weder Freiheit noch Sicherheit.”
Benjamin Franklin
13.12.2014 02:12
OFF     Zitat   Bearbeiten Top
Seiten (22) : «  ...    18  19  20  21  [22]   
Gehe zu:
Neues Thema      Antworten
CC-Plauderforum » Gesellschaft und Kultur » Politik & Gesellschaft » Das politische Kabarett

Impressum
Powered by Burning Board 2.1.6 © 2001-2003 WoltLab GmbH
www.mysmilie.de | www.buecherserien.de