Terry Pratchett - Die Scheibenwelt

    • Terry Pratchett - Die Scheibenwelt

      So, ich habe mir letztens in ner Bahnhofsbuchandlung ein Buch von Terry Pratchett gekauft (den dritten Band des Anhalters von Adams gabs nicht). Drin waren zwei fantastische Geschichten über die Scheibenwelt.

      "Das Licht der Phantasie" und "Das Erbe des Zauberers". Zwei absolut geniale Geschichten und ich brauch nun unbedingt "Nachschub"...

      Ins Auge gefasst habe ich folgenden Doppelroman

      Voll im Bilde / Alles Sense!



      Voll im Bilde Die Magie von Holy Wood zieht alle an: Trolle, Zwerge, Zimmermänner, Zügelhalter, Wunderhunde und ehemalige Würstchenverkäufer. Aber dann sind da noch Victor Tugelbend, der abgebrochene Zaubereistudent, und wow! Ginger, die Schönheit vom Lande. Und bevor sie die Scheibenwelt retten, sehen sie noch kurz in Hargas Rippenstube vorbei. Alles Sense! Auf der Scheibenwelt herrscht bezüglich des Lebens nach dem Tod ebenso große Uneinigkeit wie anderswo. Doch eines hätte einfach nicht passieren dürfen: dass man Tod, dem Sensenmann der Scheibenwelt, ein Stundenglas in die Hand drückt und ihn pensioniert. Der Schnitter jedenfalls ist stockbeleidigt, macht sich vom Totenacker und schwingt die Sense nur noch beim Heuen. Bleibt den lieben Verschiedenen vorerst nichts weiter als die Untoten-Selbsthilfegruppe: Himmel oder Hölle, das Leben ist wirklich ein Jammertal, wenn man nicht einmal ordentlich sterben kann.


      Ist der wirklich gut oder gibt es Geschichten die man unbedingt gelesen haben muss?
      “Wer grundlegende Freiheiten aufgibt, um vorübergehend ein wenig Sicherheit zu gewinnen, verdient weder Freiheit noch Sicherheit.”
      Benjamin Franklin
    • Ich habe den ganzen Scheibenwelt Zyklus gelesen und kann ihn warm empfehlen, zumal man jedes Buch unabhängig von einander lesen kann.
      Schöne leichte Lekture.
      Ich habe so viel über die Auswirkungen von Rauchen, Trinken und Sex gelesen, dass ich jetzt beschlossen habe, mit dem Lesen aufzuhören!

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Appie ()

    • Hallo ich hab Der Zeitdieb und der Mummenschanz gelesen. Ich fand die Geschichten auch lustig und toll, werde mir aber keine weiteren kaufen, weil es da einfach viel zu viele gibt.

      Beim Zeitdieb, war irgendwie ein Straßenfeger der irgendwelche Graue Wesen vertreibt.

      Beim Mummenschanz, gabs einen Operngeist, der die Leute auf lustige Weise gemeuchelt hat.

      Glaub ich, mehr weiß ich nicht mehr.
      Believe in the future. If you do, spring will come.
    • Original von Appie
      Ich habe den ganzen Scheibenwelt Zyklus gelesen und kann ihn warm empfehlen, zumal man jedes Buch unabhängig von einander lesen kann.
      Schöne leichte Lekture.



      Ich hatte natürlich Glück und habe als erste Geschichte die zweite Hälfte eines Zweiteilers erwischt. Musste ich mich erst reinfinden...
      “Wer grundlegende Freiheiten aufgibt, um vorübergehend ein wenig Sicherheit zu gewinnen, verdient weder Freiheit noch Sicherheit.”
      Benjamin Franklin
    • Endlich normale Leute!

      Ich hab bisher 20 Disc-World Romane gelesen und bin hellauf begeistert. Mein erstes Buch der Reihe war auch "Das Licht der Phantasie" und auch wenn ich anfangs skeptisch war, so hat mich Rincewind von der Reihe überzeugt... dieser grottenschlechte Zauberer, der auch noch feige ist (aber in etlichen Sprachen und Dialekten "Töte mich nicht!" sagen kann) war so urkomisch, dass ich dran geblieben bin... auch die Geschichten um die Hexen sind klasse, wenn auch nicht so gut wie die Geschichten, in denen es um TOD geht... einzig die Stories mit den Wachen fand ich nicht so der Renner... auch bei "Einfach göttlich" ist der Titel sprechend... ich hab sogar "Mort - Der Scheibenwelt-Comic" und dank meiner Schwester auch "Das Nanny Ogg - Kochbuch"... der Zeitdieb und Mummenschanz fehlen mir noch...

      Von Douglas Adams kenn ich leider kein Buch auch wenn ich mehrfach gehört habe, dass er klasse sein soll... den Kinofilm "Per Anhalter durch die Galaxis" werd ich mir diesen Sommer aber ansehen!

      Haut rein Leute!
      LG
      Parker
      "... bin nur ein Teil von jener Kraft, die stets das Böse will und stets das Gute schafft... "

      ... und wir kennen uns alle aus dem Computer
    • Hätte ich das erste Buch doch nie gekauft. Mittlerweile bin ich echt süchtig nach den Dingern...

      Es ist einfach genial wie in den Geschichten immer wieder die selben Charaktere auftreten und wenn es als Nebendarsteller ist. Am besten gefallen mi die Geschichten mit TOD. Nachdem ich "Gevatter Tod" und "Alles Sense" durchhabe habe ich nun "Schweinsgalopp" bestellt. Gibt es noch mehr Bücher mit TOD in der Hauptrolle?

      Für Nichtleser, es geht um den Sensenmann der immer wieder Probleme auf der Scheibenwelt bekommt und von irgenwelchen Zauberern auf Cocktailpartys gestört wird... :rofl:

      @Parker
      Von der Wache habe ich bislang nur "Helle Barden" gelesen, gefiel mir ziemlich gut. Die Nachtwächter habe ich noch als Hörbuch, nur noch nicht gehört.
      “Wer grundlegende Freiheiten aufgibt, um vorübergehend ein wenig Sicherheit zu gewinnen, verdient weder Freiheit noch Sicherheit.”
      Benjamin Franklin
    • Ja aber hallo! 8)

      Also gleich mal voraus, ich habe nur den ersten Scheibenweltroman in unserer Landessprache gelesen. Obwohl er mir gut gefiel, stellte sich ein Gefühl von "...irgendwas fehlt da noch..." ein.
      In einem Rollenspielladen fiel mir dann ein weiterer Band in die Hände, den ich mir nach kurzer Preissenkung (war schon gemein, einem übernächtigen, partygeschädigten Verkäufer Samstag vormittags gegen 10.00 einen Rabatt aus dem Kreuz zu leiern... :D) vereinnahmte. Dieser war auf Englisch und das wars! Leider geht bei der Übersetzung doch einiges an Wortwitz verloren, den Pratchett bravourös beherrscht, und daher gibts die Scheibenwelt für mich nur im Original. Wer des Englischen halbwegs mächtig ist sollte es mal probieren (nebenbei ist das auch eine gute Motivation, da etwas auszubauen ;))
      Neben dem skurrilen Humor mag ich vor allem das, was oft zwischen den Zeilen steht... und obwohl ich seltenst dazu neige, würde ich Herrn Pratchett inzwischen sogar eine gewisse Weisheit unterstellen. Denn unter den ganzen urkomischen Stories liegt doch recht oft noch eine andere, ernsthaftere Message - ohne daß da jetzt etwas moralisierend wäre.

      Tja, schwer zu entscheiden, welche Figuren ich am liebsten mag... den Tod(+Family) finde ich genauso klasse wie die Hexen oder die Stadtwache... mit Rincewind kann ich dafür nicht soooo viel anfangen.
      Ich würde aber wohl schon versuchen, mich von hinten nach vorne durchzulesen, da in späteren Bänden oft Anspielungen auf frühere Bücher kommen.

      Hm, ich muß wohl bald mal wieder in der Buchhandlung wühlen...

      Viel Spaß 8)

      Ash

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Asher ()

    • Original von Simplyfun

      Und ich hab früher immer gegrinst, wenn jemand den Untergang das Abendlandes heraufbeschwor... 8o



      :evil:
      “Wer grundlegende Freiheiten aufgibt, um vorübergehend ein wenig Sicherheit zu gewinnen, verdient weder Freiheit noch Sicherheit.”
      Benjamin Franklin