Phishing-Mail?

    • Ich habe heute eine Mail bekommen, die mir doch recht merkwürdig vorkommt. Absender ist (angeblich) die DAB-Bank, der Text lautet wie folgt:

      Sehr geehrte Frau ......,

      vor ein paar Tagen haben wir Sie gebeten, Ihr Nutzerprofil bei der DAB bank zu überprüfen. Erinnern Sie sich noch? Um die vielfältigen Vorteile des persönlichen DAB Bereichs weiterhin nutzen zu können, bitten wir Sie, die bei uns hinterlegten Daten kurz zu bestätigen.

      Was haben Sie davon?

      - Mehr Sicherheit im E-Mail-Verkehr:
      Schützen Sie sich durch den persönlichen E-Mail-Identifikationstext
      - Individuelles Informations-Angebot:
      Was Sie wirklich benötigen, bestimmen Sie selbst
      - Umfassende Nutzung des DAB Internet-Portals:
      Profitieren Sie von den kommenden Service-Erweiterungen
      - Einfachere Abo-Verwaltung von E-Mail-Services (z.B. DAB News):
      Jederzeit bequem an- und abmelden
      - Richtigkeit Ihrer Daten:
      Überprüfen Sie Ihre Angaben und stellen Sie so deren Aktualität sicher

      Was ist zu tun?

      Loggen Sie sich in "Mein DAB Bereich" auf der Internet-Seite der DAB bank ein.
      Die nachfolgenden gesicherten Seiten führen Sie in drei Schritten durch die Aktualisierung Ihrer Daten.
      Sollten Sie dort noch nicht registriert sein, klicken Sie bitte auf "Kostenlos registrieren".


      Wir bedanken uns für Ihre Mithilfe!

      Ihre DAB bank AG

      Haben Sie noch Fragen?

      Unter 0 18 02 /25 45 02 (6 Cent pro Anruf aus dem Festnetz der Deutschen Telekom)
      stehen wir Ihnen

      Mo. - Fr. 8:00 - 23:00 Uhr
      Sa., So. 10:00 - 20:00 Uhr

      gerne zur Verfügung!



      Was mich nun stutzig macht, ist die Tatsache, daß die Mail keinen Link enthält. Sollte die Bank tatsächlich solche Mails verschicken? Der Header sieht so aus:

      Return-Path: <info1@news.dab-bank.de>
      X-Flags: 1000
      Delivered-To: GMX delivery to name@gmx.de
      Received: (qmail invoked by alias); 09 Feb 2005 02:42:42 -0000
      Received: from patroklos4.teamware-gmbh.de (EHLO patroklos4.teamware-gmbh.de) (212.29.0.14)
      by mx0.gmx.net (mx009) with SMTP; 09 Feb 2005 03:42:42 +0100
      Received: from patroklos.teamware-gmbh.de (patroklos4.teamware-gmbh.de [212.29.0.14])
      by patroklos4.teamware-gmbh.de (Postfix) with ESMTP id EEB6B14E461
      for <th-brox@gmx.de>; Wed, 9 Feb 2005 03:42:41 +0100 (CET)
      Message-ID: <8860246.1107916961972.JavaMail.newsletter@patroklos.teamware-gmbh.de>
      From: DAB bank <info1@news.dab-bank.de>
      Reply-To: DAB bank <info1@news.dab-bank.de>
      To: name@gmx.de
      Subject: =?iso-8859-1?Q?Bitte_=FCberpr=FCfen_Sie_Ihr_Nutzerprofil?=
      Mime-Version: 1.0
      Content-Type: text/plain; charset="iso-8859-1"
      Content-Transfer-Encoding: quoted-printable
      X-Source: T C282 S200 M15031
      Date: Wed, 9 Feb 2005 03:42:41 +0100 (CET)
      X-GMX-Antivirus: -1 (not scanned, may not use virus scanner)
      X-GMX-Antispam: 0 (Mail was not recognized as spam)
      X-GMX-UID: lE07eopjPjltIEpJbjU2MTEzMTE2NclO


      Ich hab mal nach dem Absender gegoogelt und diese Seite gefunden:
      teamware-gmbh.de/teamware/index.cfm?NavID=297&CoID=8269

      :hmm:
      Wer durch des Argwohns Brille schaut, sieht Raupen selbst im Sauerkraut.
      Wilhelm Busch
    • ehr geehrte Kundin,
      Sehr geehrter Kunde,

      Die Sicherheitsabteilung unserer Bank hat beschlossen, ein neues Datenschutzssystem zu entwickeln. Da zur Zeit die BetrLgereien mit den Bankkonten von unseren Kundschaften Ffters geworden sind, sind wir gezwungen, eine zus4tzliche Autorisation von den Konten unserer Bankkunden vorzunehmen. Von unseren Spezialisten wurden sowohl die Protokolle der InformationsLbertragung, als auch die Methoden der Kodierung der Lbertragenen Daten neu gestaltet.

      Auf Grund dessen, bitten wir unsere Kunden inst4ndig, eine spezielle Form der zus4tzlichen Autorisation auszufLllen



      Diese Schutzma/nahmen wurden nur zur Sicherheit der Interessen unserer Kunden eingesetzt.

      Danke fLr Ihr Verst4ndnis,
      Mit freundlichen GrL/en,
      Administration der COMMERZBANK ONLINE BANKING



      Die sollten echt die kyrillischen Tastaturen bei der Commerzbank entsorgen... :rofl:

      Edit: Die Umlaute sind bei mir kyrillische Buchstaben. Beim posten werden daraus "nur" komische Zeichen.
      “Wer grundlegende Freiheiten aufgibt, um vorübergehend ein wenig Sicherheit zu gewinnen, verdient weder Freiheit noch Sicherheit.”
      Benjamin Franklin
    • Mich erstaunt immer wieder wie leichtgläubig einige Nutzer der Onlinebanking auf solche Mail's reagieren.
      Hier scheint es als wär denen die gesunde portion Misstrauen abhandengekommen.

      Anders kann ich mir den Erfolg solcher Mail's nicht erklären.
      Der Reichtum gleicht dem Seewasser. Je mehr man davon trinkt, desto durstiger wird man. (Schopenhauer, Arthur)