Hundefutter/Hundeerziehung

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Hundefutter/Hundeerziehung

      Hallo Zusammen,

      ich bin seit kurzem mit meiner Freundin zusammen gezogen und sie möchte nun einen Schritt weiter gehen. Sie möchte sich unbedingt einen Hund kaufen und ich gebe halt wie immer nach. Leider haben wir nicht wirklich viel Ahnung von der Haltung, der Erziehung und der Ernährung von Hunden. Man kann sagen, wir sind völlige Neulinge im Umgang mit Hunden. Deshalb benötigen wir auch Hilfe von euch. Kann uns irgendwer Tipps geben, wie wir am besten starten? Wir wollen natürlich, dass es dem kleinen von Beginn an gut bei uns geht. Wir sind über alle Ratschläge von euch sehr dankbar.

      Viele Grüße
    • Hi,

      generell gar keine schlechte Idee von deiner Freundin. So seid ihr indirekt dazu verpflichtet, regelmäßige Spaziergänge zu unternehmen. An sich ist der Umgang mit Welpen nicht wirklich schwierig. Auch der Teil mit der Ernährung ist kein Hexenwerk. Dennoch gibt es natürlich, wie bei einem Menschen, auch bei Hunden Unterschiede. Es gibt Hunde, die auf bestimmte Zusätze in der Nahrung verzichten müssen. Ernährung ist also sehr wichtig für deinen Hund. Alles in allem ist es aber nicht wirklich schwierig einen Hund zu halten. Ihr müsst euch aber Zeit für ihn nehmen und ihn lieb haben. Das braucht so ein Hund mehr als alles andere.
    • Hallo Cryarczur,

      als Anfänger nehmt ihr euch besser keinen Welpen sondern ein bereits sozialisiertes und erzogenes Tier. Im Tierheim könnt ihr erst Gassi gehen mit einigen Hunden oder gleich dem spontan aufgefallenen Hund. Ihr bindet euch für über 10 Jahre an dieses Tier, es kostet Geld, braucht Tierarzt, Zuwendung. Bedenkt das bitte vor dem Kauf. Jede Rasse hat ihre Eigenheiten, jeder Hund seine Persönlichkeit.

      Wichtig ist, dass ihr euch informiert, wie man mit einem Hund umgeht! Konsequent sein z.B. . Was darf er, was nicht? Einigt euch. Kennt ihr Hundebesitzer? Das wäre gut, um einen Hundesitter zu haben, wenn ihr nicht könnt oder wenn etwas neues für euch bedenklich erscheint. Z. B. dass der Hund Gras frisst (normal und wichtig), kotzt oder furchtbar hustet....


      Wegen dem Futter macht euch keine Sorgen, nehmt Fertigfutter mit allen Inhaltsstoffen und gebt ab und an etwas Joghurt obenauf, ein Ei oder Gemüse (ohne Salz gekocht). Hunde schlecken auch gern Quarkbecher aus. Na, da werdet ihr selbst einiges herausfinden.
      Bitte beachten Sie auch die Hinweise auf der Rückseite meines Beitrages.
    • Neu

      Danke euch beiden für eure Kommentare,
      ich bin auch der Überzeugung das wir nicht für einen Hund sorgen können und lieber mit Hunden aus dem Tierheim etwas machen sollten. Aber meine Freundin hat bei uns die Hosen an und sie will einen Hund. Also bekommt sie auch einen Hund. Irgendwie wird das schon funktionieren. Danke auch für die Seite mit dem Essen. Jetzt weiß ich auch wo ich das Futter herbekomme. Dann startet das Abenteuer Hund jetzt. Wenn wir uns nicht einmal um einen Hund kümmern können, dann wird das auch später nichts mit einem Kind. Also ein guter Test finde ich.