Hoffentlich nicht versichert ...

    • Hoffentlich nicht versichert ...

      Ich denke, die wenigsten haben Lust, viel Geld für eine Versicherung zu bezahlen, die sich im Versicherungsfall als Mogelpackung erweist. Bei kleinen Problemen unseres Alltags mag sowas verschmerzbar sein. Was aber, wenn die Familie unter den Folgen so eines persönlichen Desaster leidet, der Job draufgeht und schlußendlich sogar das gesamte Vermögen ...?

      Nach meinen Erfahrungen, die ich mit sehr vielen sorgfältigen Recherchen unterstützen kann, passiert sowas in Deutschland jährlich mehr als 100.000 mal! Und das ausgerechnet in einem ziemlich gefahrenträchtigen Bereich ... Hier mal der LINK zu einer Internet-Veröffentlichung, die erst wenige Tage alt ist: Viele Straßenverkehrsteilnehmer sind nur haftpflicht-scheinversichert!

      Die Brisanz dieser Veröffentlichung wird erkennbar, wenn man erfährt, daß irgendwelche Kräfte in öffentlichen Foren alles tun, damit diese gewaltige, folgenreiche Fehlentwicklung nicht publik wird ...

      Was meint Ihr dazu ...?

      Ich weiß, was man tun müßte, um diesen Mißstand aus der Welt zu schaffen, doch bräuchte man dazu viele Menschen, die "noch genug Verstand haben und ihr Herz auf dem "rechten Fleck" ... Nachdem, was ich hier gelesen habe, müßte es hier einige geben.
    • Auf Wikipedia gibt es Informationen zum Begriff "Kfz-Haftpflichtversicherung".
      Im Abschnitt "Entschädigungsleistungen" fehlten Hinweise auf Personenschäden, auf immaterielle Ersatzansprüche und die Nennung des § 249 BGB, Grundlage und Ziel aller Entschädigungsbemühungen.

      Ich wies in der zugehörigen Diskussionseite darauf hin. Wikipedia bietet zu jedem Begriff Diskussionsseiten an, damit Ergänzungen und Änderungen Hand und Fuß haben. Kurz danach war mein Hinweis verschwunden. In der Versionsgeschichte ist er noch zu lesen. Auch eine direkte Anregung von mir, den Begriff auf das übliche Informationsniveau zu bringen, wurde nicht umgesetzt.

      Die breite, juristische Informationsunterdrückung ist mir seit langem bewußt, weil sich nach einem Brennpunktartikel der Südwestpresse mal viele Betroffene bei mir gemeldet hatten. Mein Engagement wurde damals von der Anwaltskammer Tübingen durch eine Strafanzeige wegen unzulässiger Rechtsberatung torpediert. Die Bemühungen einschließlich Hausdurchsuchungen haben Steuerzahler einiges gekostet, weil auch Betroffene verhört worden sind, damit man mir was anhängen kann. Es kam nicht mal zu einer Verhandlung, weil nichts gegen mich vorlag.

      Bin gespannt, wie lange sich Deutschland noch an der Nase herumführen läßt von Juristen.
    • Original von wonderland
      Hm. Vielleicht hatte man bei Wiki das Gefühl, du willst dein Thema auf Teufel komm raus überall reindrücken und hat deinen Beitrag deshalb platt gemacht?

      Du meinst, der Wille von Menschen ist wichtiger als das Wozu?

      Interessant.

      Jetzt mußt Du mir nur noch sagen, was falsch daran ist, etwas bekannt zu machen, was niemand so recht wahrhaben will. Findest Du es in Ordnung, daß Du, deine Familie und deine Freunde nur ein bißchen Absicherung haben als Verkehrsteilnehmer?

      Wenn es um ein Thema ginge, das beispielsweise die Rettung von 17 Katzen per Feuerwehr pro Jahr, die sich aus Angst vor einem Hund in Bäume verklettert haben, irgendwann auch allein runtergekommen wären, hätte ich durchaus Verständnis für so viel Verständnis von dir, wonderland.

      Die Freunde der Bewegung Wikipedia fummeln viel wichtige Rechtsaufklärung, die helfen könnte, Menschen vor großen Schwierigkeiten zu bewahren, so hin, daß die Macht der Juristen erhalten bleibt.

      Fällt jemand was zum Thema ein, oder soll ich mich lieber mit dem Drücken von schmackhaften Würsten in Forenstränge beschäftigen ...?

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Urubu ()

    • Original von Urubu
      Fällt jemand was zum Thema ein, oder soll ich mich lieber mit dem Drücken von schmackhaften Würsten in Forenstränge beschäftigen ...?


      Ja mir fällt was zu dem Thema ein. Willkommen im Forum. Hier ist jeder Willkommen und es kann hier gerne diskutiert werden.

      Aber an Dich gibt es gleich die Bitte ein paar Gänge zurückzuschalten.
      “Wer grundlegende Freiheiten aufgibt, um vorübergehend ein wenig Sicherheit zu gewinnen, verdient weder Freiheit noch Sicherheit.”
      Benjamin Franklin
    • zitat:
      !!

      Hi!
      Grundsätzlich mag ich zurückhaltende Menschen.
      Aber hier ist Zurückhaltung fehl am Platze.
      Was Kritisches, Beruhigendes, wie auch immer,
      wäre nicht zuviel des Guten.
      Danke!
      Und schöne Grüße
      vom Urubu

      Ziatat ende
      Schätze das alle diese Zeilen kennen.
      Was ich nicht mag ist einen auf etwas auf teufel komm raus hinzudrücken.
      Ich kann dir sagen das ich dich jetzt schon in mein Herz geschlossen habe und schätze deine zurückhaltende Art.
      Sie wird uns sicher ne menge freude bereiten bis der strauss Blumen zu welken anfängt.
      Wo war noch der button,hab ihn lange nicht benutzt, aber ich werd ihn noch finden.
      Der Reichtum gleicht dem Seewasser. Je mehr man davon trinkt, desto durstiger wird man. (Schopenhauer, Arthur)

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Klapo ()