Nur eine Glaubensfrage?

    • Nur eine Glaubensfrage?

      Tach. :]

      Gedanklich beschäftige ich mich ab und an mit dem Wunschtraum, ein neues Schleppi anzuschaffen. Zwar habe ich kein Geld dafür, aber interessieren tuts mich trotzdem.

      Jetzt bin ich die Tage mal durch einen Apple-Store gestolpert und finde die Teile rein optisch einfach nur g**l (ihr wisst schon).

      Da ich sowohl privat als auch an der Schüppe nur mit PCs zu tun habe, kann ich mir überhaupt kein Urteil über die Macs erlauben und kenne auch nicht die technischen Unterschiede, Komfortmerkmale und Handlingprobleme oder Vorteile. Ich weiß nur, dass die Dinger schweineteuer sind, aber oberaffenkackengeil aussehen.

      Also, wie sieht das heutzutage aus? Wenn der Preis egal ist, würdet ihr einen Mac kaufen oder einen PC? Und wenn ja, warum?
      Im Gegensatz zum Hirn meldet sich der Magen wenn er leer ist.
    • Der für mich größte Vorteil eines Mac gegenüber eines PC’s ist die Stabilität!
      Das Mac OS wurde nur und exakt für diese Hardware geschrieben, stichwort dedizierte Hardware.
      Auf Windows PC’s kommen mehrere 10.000 verschiedene Möglichkeiten, Hardware zusammen zu stecken zusammen und Windows muss auf all diesen Kombinationen laufen.
      Tut es auch, mal mehr und leider auch mal weniger gut.

      Die Optik von Apple, sei es nun der iMac oder des MacBooks steht außer Frage, minimalistische Architektur ohne Schnörkel außen und ein äußerst funktionelles Inneres.

      Der Preis dafür ist allerdings nicht ohne wobei angemerkt werden muss, das der Wiederverkaufswert dementsprechend ist und die Lebensdauer um einiges Höher liegt als bei Standard-PC’s.

      Da ich kaum noch am PC spiele [das Softwareangebot ist leider nicht so berauschend] könnte ich mir sehr wohl vorstellen, von PC auf Mac umzusteigen.


      Schon wegen der Usability, keine Abstürze, Drucker reinstecken und Drucken ohne Treiber zu installieren, keine Viren und Würmer mehr mit Extrasoftware abwehren, sehr gut ausgestattetes Softwarepaket gleich mit an Bord und beim iMac nicht einen Millimeter Kabel mehr lassen mich schon länger grübeln, ob es nicht mal ein Mac sein darf!!!
      Büchermäßig bin ich nicht so lesetechnisch unterwegs!

      Cora Schumacher
    • Moin, pete. :]

      Mir geht es ähnlich. Ich finde die MacBooks einfach nur geil. Und seit ich mit dem Touch so ein klitzekleines bisschen in die Apfelwelt eingetaucht bin, finde ich die schon faszinierend. Was mich aber abschreckt, sind die Preise und auch die Frage zur Kompatibilität vorhandener Hardware. Gut, in den nächsten 6 - 12 Monaten stellt sich die Frage für mich nicht, aber wenn denn ein neues Notebook fällig wird, könnte es eventuell schon ein Mac werden. Vorher beschäftige ich mich vorsichtshalber aber erst gar nicht näher mit der Materie. :D
    • Vorher beschäftige ich mich vorsichtshalber aber erst gar nicht näher mit der Materie


      Falls du Finanzierungshilfe benötigst... :zlücke:

      Gut, aber wenn du dann, dann würdest du mir doch sicher, weil wir kennen uns schon so lange, und überhaupt, du weißt ja, ich und Kommputersse... und alles, woll? :))
      Im Gegensatz zum Hirn meldet sich der Magen wenn er leer ist.
    • Falls du Finanzierungshilfe benötigst...

      Vorsichtig mit solchen Angeboten. :D

      Zur Zeit wäre ich dir beim Thema Mac aber ungefähr genauso hilfreich wie bei einem Japanischkurs. Ich wüsste nicht mal, welches MacBook das richtige für mich wäre. Mich wundert es aber schon, dass wir anscheinend niemanden an Bo(a)rd haben, der sich mit den Geräten auskennt. Selbst Elmar hält sich vornehm zurück. :D

      Nun ja, bei meiner Entscheidung PC oder Mac dauert es ja noch etwas.
    • Für mich steht jetzt - teilweise berufsbedingt - die Anschaffung eines neuen Notebooks an. Ich habe mit einem Macbookbesitzer gesprochen und mich von seiner Begeisterung anstecken lassen. Ein großer Pluspunkt ist ja, daß ich am Macbook auch Windows installieren und parallel nutzen kann - aber andersrum, also MacOS X auf der Dose; geht ja gar nicht oder zumindest nicht legal.

      Was mach ich denn jetzt? Pete, hast du dich schon entschieden?
      Wer durch des Argwohns Brille schaut, sieht Raupen selbst im Sauerkraut.
      Wilhelm Busch

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Orthogräfin ()

    • Dass Apple ein Interessen daran hat möglichst viel Geld mit seinen Produkten zu machen ist absolut verständlich. Ist das doch schließlich der Grundgedanke unseres Wirtschaftssystems. Dieser Weg aber, den Apple hier beschreitet kann nicht im Sinne des Kunden sein. Ich finde den Vergleich mit dem Auto, dass nur mit dem Kraftstoff eines bestimmten Herstellers läuft außerordentlich passend. Ein solches Auto würde ich nie kaufen. Dementsprechend hoch ist die Hürde, die für mich vor dem Erwerb dieses Appleproduktes aufgebaut wurde.
      Seid barmherzig. Das Leben ist schon schwer genug!
      Kutte Tucholsky
    • Ich finde das Unternehmen und deren Philosphie ist ein zweischneidiges Schwert. Das Design und die Bedienung der Geräte ist einzigartig und Apple hat mehr als einmal den Markt revolutioniert und dafür bin ich denen sehr dankbar, ich hatte schon zu vor iPhone Zeiten ein Handy mit Touchscreen und da hat sich seitdem, größtenteils Dank Apple verdammt viel getan!



      War mir aber massiv missfällt, ist der Rest. Die Restriktionen was die eingesetzte Software und Angebote Software angeht und vor allem die Inhaltskontrolle die auf dem iPhone und dem iPad existiert. Wenn Apple das wirklich auf den Desktopbereich ausdehnt Gute Nacht, dann bleibt zu hoffen, dass der Rest diesen Irrsinn nicht mitmacht. D
      “Wer grundlegende Freiheiten aufgibt, um vorübergehend ein wenig Sicherheit zu gewinnen, verdient weder Freiheit noch Sicherheit.”
      Benjamin Franklin
    • Also wird auch der nächste Schleppie mit Windows 7 gekauft.


      Von der Samariterfirma, wa? :hää:

      Ich sage nur: Jailbreak, Installous und Cydia. :nicker: Welche ich übrigens nicht nutze (Sicherheitsaspekte wegen Sparkasse), aber bei meinem Sohn all diese Beschränkungen auf einfachstem Wege beiseite räumen und das Teil noch besser machen.
      Im Gegensatz zum Hirn meldet sich der Magen wenn er leer ist.
    • Naja, Jailbreaken mein ausnutzen einer vorhandenen Sicherheitslücke im System und hat auch Risiken durch diese geöffnete Lücke angegriffen werden zu können (Ikee). Dazu ist nicht gesagt, dass Apple das System irgendwann (länger) dicht bekommt und Cydia und Co. draußen bleiben müssen oder man auf einer alten iOS Version stecken bleiben muss.
      “Wer grundlegende Freiheiten aufgibt, um vorübergehend ein wenig Sicherheit zu gewinnen, verdient weder Freiheit noch Sicherheit.”
      Benjamin Franklin