E-Book

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Hat jemand von euch ein E-Book. Wenn ja welches? Und wie seid ihr damit zufrieden? Ein Kollege hatte eins im Postkartenformat mit auf Arbeit. Das war nicht schlecht. Nur bewegte Bilder können die wohl nicht, dafür scheinen sie nicht ausgelegt zu sein. Außerdem sind sie noch zu teuer. :P
      Believe in the future. If you do, spring will come.
    • Ich habe mich mal 10 Minuten am Rande damit beschäftigt. M. E. sind die Dinger noch zu teuer, technisch nicht ausgereift genug und das Angebot an E-Books ist mir noch zu gering.

      Wenn diese Dinge erledigt sind, kann ich mir gut vorstellen eins zu kaufen. Die Teile bieten vor allem für Urlaubsflugreisen schon erhebliche Vorteile.
      Im Gegensatz zum Hirn meldet sich der Magen wenn er leer ist.
    • Original von tomex090
      Das merkst du erst, wenn du mehrere Bücher mit in den Koffer packst, um im Urlaub ein wenig zu lesen :D


      Genau das meinte ich. Und du kannst dir überall Bücher besorgen, deren Sprache du verstehst. Ansonsten versuch mal auf Fuerteventura deutschsprachige Literatur zu bekommen (außer der Blöd, aber das ist ja auch keine Literatur).
      Im Gegensatz zum Hirn meldet sich der Magen wenn er leer ist.
    • Original von pete
      Original von tomex090
      Das merkst du erst, wenn du mehrere Bücher mit in den Koffer packst, um im Urlaub ein wenig zu lesen :D


      Genau das meinte ich. Und du kannst dir überall Bücher besorgen, deren Sprache du verstehst. Ansonsten versuch mal auf Fuerteventura deutschsprachige Literatur zu bekommen (außer der Blöd, aber das ist ja auch keine Literatur).


      Also nebenan auf der Gran Canaria ist es mir gelungen nachschub zu finden.
      Ggf nimmste beim nächsten mal ne Tour rüber mit dem Boot und holst dir da was zum Lesen.

      Musste nochnich mal in den Buchladen, war direkt in sonem Touriladen um die Ecke.

      Ansonsten hab ich keine Ahnung mit den Ebooks.
      Der Reichtum gleicht dem Seewasser. Je mehr man davon trinkt, desto durstiger wird man. (Schopenhauer, Arthur)
    • Ggf nimmste beim nächsten mal ne Tour rüber mit dem Boot und holst dir da was zum Lesen.


      Ja klar, ich fahr zig Stunden mit der Fähre nach Gran Canaria. Super Idee.

      P.S.: Ja ich weiß, vom Norden aus geht das schneller. Wir sind aber immer im Süden und das ist auch gut so!
      Im Gegensatz zum Hirn meldet sich der Magen wenn er leer ist.
    • Ich denk ma auf längere Zeit hin, werden E-Books normale Bücher ablösen. Früher oder später wird es Telefone mit entsprechenden Displays geben wo man seine pdf Dateien drauf lesen kann.

      Oder der Schulanfänger bekommt ein E-Book von der Schule und dort sind schon alle Bücher drauf die er brauch. Man denke an unbegrenzte Arbeitsmöglichkeiten. Kein lästiges Kopieren von Arbeitsblättern etc. Einfach ein Pdf drauf spielen und fertig.

      Und auch mehr Platz in der Wohnung durch wenig überfüllte Bücherregale. Ok Bücherregale haben auch eine sehr schöne dekorative Wirkung.

      Bei zukünftigen E-Books kann man sich einfach Notizen dran machen, was man bei einem normalen Buch selten machen würde. Außerdem kann man die Schrift vergrößern wenn man im Alter net mehr so gut sieht.
      Believe in the future. If you do, spring will come.
    • Original von Orthogräfin
      Original von mtc
      Ich denk ma auf längere Zeit hin, werden E-Books normale Bücher ablösen.

      Das glaube ich auf gar keinen Fall. Hat denn das Internet die Tageszeitung oder die Zeitschriften verdrängen können?


      Es ist kräftig dabei...
      “Wer grundlegende Freiheiten aufgibt, um vorübergehend ein wenig Sicherheit zu gewinnen, verdient weder Freiheit noch Sicherheit.”
      Benjamin Franklin
    • Amazon wirbt doch derzeit für das Kindle.
      Wenn es dafür mal eine große Auswahl an deutschsprachigen Lesestoff gibt, könnte ich mich dafür begeistern. Zumindest für unterwegs - zu Hause werde ich ganz sicher auch zukünftig Bücher lesen.

      Hat denn das Internet die Tageszeitung oder die Zeitschriften verdrängen können?

      Verdrängt wohl noch nicht. Aber ich kenne eine Menge Leute, die sich kaum noch Tageszeitungen kaufen und sich ihre Informationen online holen. Das gilt auch für mich.
    • Ich finde, das kann man nicht vergleichen. Beim Wechsel von Schallplatte zu CD hat nur das Medium gewechselt - man stellt sich ja immer noch die CD in den Schrank. Überdies haben viele Leute in meinem Umfeld beides: Schallplatten und CD. Allerdings ist das Sortiment an Schallplatten, die man kaufen kann, sehr überschaubar gewesen - insofern kann man schon von einer Verdrängung sprechen. Aber die Vertriebsstrukturen haben sich doch nicht oder zumindest nicht wesentlich geändert? Von denen, die sich ihre Songs generell irgendwo illegal runterladen, spreche ich nicht, aber wie sieht denn das Verhältnis legaler Downloads zu Kauf-CDs aus?
      Wer durch des Argwohns Brille schaut, sieht Raupen selbst im Sauerkraut.
      Wilhelm Busch
    • Original von Orthogräfin
      Ich finde, das kann man nicht vergleichen. Beim Wechsel von Schallplatte zu CD hat nur das Medium gewechselt - man stellt sich ja immer noch die CD in den Schrank.


      Und der Wechsel von der Zeitung/dem Buch zum Internet wäre kein Wechsel der Medien? Was denn dann?

      Überdies haben viele Leute in meinem Umfeld beides: Schallplatten und CD.


      In meinem nicht mehr, zumindest nicht aktiv. Wer sich für Musik interessiert, kauft CD's, lädt Musik oder digitalisiert seine analogen Musikträger.

      Allerdings ist das Sortiment an Schallplatten, die man kaufen kann, sehr überschaubar gewesen


      Das wundert mich, ist ja fast wie in der damaligen DDR. :zlücke:

      insofern kann man schon von einer Verdrängung sprechen. Aber die Vertriebsstrukturen haben sich doch nicht oder zumindest nicht wesentlich geändert?


      Wie gesagt: Noch nicht. Es wird aber weitergehen. Ich lese im Übrigen auch lieber ein Buch oder eine Tageszeitung. Mir prägen sich viele Dinge besser ein, als wenn ich sie am Bildschirm wahrnehme. Und es ist für meine Augen auch nicht so anstrengend.
      Im Gegensatz zum Hirn meldet sich der Magen wenn er leer ist.
    • Mir prägen sich viele Dinge besser ein, als wenn ich sie am Bildschirm wahrnehme. Und es ist für meine Augen auch nicht so anstrengend.


      Gerade da soll ja der Vorteil der Reader liegen, die haben keine normalen Bildschirme und sollen daher die Augen auch nicht anstrengen.

      Schallplatten gibt es übrigens noch, auch von aktuelle Alben, die kosten aber ein bißchen mehr als die CDs und sind eben für die Vinylfans.
      “Wer grundlegende Freiheiten aufgibt, um vorübergehend ein wenig Sicherheit zu gewinnen, verdient weder Freiheit noch Sicherheit.”
      Benjamin Franklin