Reich-Ranicki lehnt Fernsehpreis ab

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Gegenfrage: warum hat nahezu ausschließlich das "Kulturprekariat" einen Anspruch auf Unterhaltung zur Hauptsendezeit?

      Wäre das Verhältnis der Sendeplätze (das betrifft sowohl Kanäle wie Sendezeiten) für unterschiedliche Zielgruppen annähernd ausgewogen, würde es einen Gutteil der Kritik doch gar nicht geben.
      Wer durch des Argwohns Brille schaut, sieht Raupen selbst im Sauerkraut.
      Wilhelm Busch
    • Warum eigentlich keine Volksmusik ? Es gibt sehr viele Menschen, die genau das hören möchten.


      Richtig und ich habe nicht verlangt Karl Moik und Florian Silbereisen auf den Mond zu schießen, aber muss es soviel sein? Ich war vor ein paar Wochen bei meiner Mutter und wir kamen abends auf die Idee den Fernseher anzumachen. In der ARD und in 4-5 weiteren Dritten Programmen kamen gleichzeitig entweder Schlager oder volkstümliche Musik... Da ist es doch schön eine Wahl zu haben... :rolleyes:
      “Wer grundlegende Freiheiten aufgibt, um vorübergehend ein wenig Sicherheit zu gewinnen, verdient weder Freiheit noch Sicherheit.”
      Benjamin Franklin
    • Original von Orthogräfin

      Wäre das Verhältnis der Sendeplätze (das betrifft sowohl Kanäle wie Sendezeiten) für unterschiedliche Zielgruppen annähernd ausgewogen, würde es einen Gutteil der Kritik doch gar nicht geben.


      Richtig. Warum kriegen die Volksmusikanten immer die 20.15 Sendeplätze an diversen Tagen und als Filmfan bleibt einem in der ARD nur Montag früh irgendwann nach Mitternacht?
      “Wer grundlegende Freiheiten aufgibt, um vorübergehend ein wenig Sicherheit zu gewinnen, verdient weder Freiheit noch Sicherheit.”
      Benjamin Franklin
    • "Gegenfrage: warum hat nahezu ausschließlich das "Kulturprekariat" einen Anspruch auf Unterhaltung zur Hauptsendezeit? "

      Ich sehe das Problem nicht.
      Videorekorder oder Festplattenreceiver sind doch in fast jedem Haushalt vorhanden. Nach der Ausstrahlung können Sie sich die Sendung zu jedem Zeitpunkt ansehen.

      Beim Kulturprekariat dürfte es mit Abstand un die größte Gruppe handeln. Daher wird diese auch wohl zuerst bedient.
      Phoenix, arte und 3Sat haben anspruchsvolles Programm bis zum Abwinken. Reicht das immer noch nicht aus ?

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Steuerzahler1 ()

    • Original von Steuerzahler1
      Phoenix, arte und 3Sat haben anspruchsvolles Programm bis zum Abwinken. Reicht das immer noch nicht aus ?


      Gegenfrage: Sollte der MDR nicht für die Schunkelfraktion ausreichen?

      Aber zu den Sendern: Arte kann ich nicht empfangen, hätte ich aber ganz gerne... Phoenix sendet teils alte Konserven des ZDF und aktuelle Nachrichten. Nachrichten sind im ZDF ja eh nicht gefragt und die Konserven werden auch nicht neuer und Nachschub ist nicht in Sicht.
      Dazu kommt das die prozentualen Anteile von Phoenix an den Gebührengeldern nicht so hoch sind. Da für das ZDF kaum noch Dokumentationen produziert werden sondern das direkt für Phoenix ist das Budget für diese auch entsprechend kleiner... Da war da mal bei einer netten Gesprächsrunde mit einem Dokumentarfilmer.
      “Wer grundlegende Freiheiten aufgibt, um vorübergehend ein wenig Sicherheit zu gewinnen, verdient weder Freiheit noch Sicherheit.”
      Benjamin Franklin
    • In der Zeit vom 18.10 - 24.10.08 wird sieben mal öffentlich-rechtlich geschunkelt (wobei ich Schlagersendung und Musikshows mit dazu gezählt habe). Ausgewertet habe ich neun öffentlich-rechtliche Sender. Dabei kommt der Freund volkstümlicher Musik dreimal beim MDR auf seine Kosten. Mir ist nicht aufgefallen, daß ein Sender ein Musiksendung für junge Leute im Programm hat.

      Ist der Empfang der digitalen Programme von ARD und ZDF wirklich so ein Problem ? Diese sind per Satellit recht einfach zu empfangen und dürften in den meisten Kabelnetzen auch verfügbar sein.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Steuerzahler1 ()

    • Das wars wohl für Frau Heidenreich.

      Bisher hatte ich Respekt vor ihr, doch zwischenzeitlich hat sie den durch ihre Selbstüberschätzung und ihre überzogenen Artikel verloren.
      Die Wortwahl und ihre Angriffe auf Gottschalk waren kindisch und wirklich die einer beleidigten Leberwurst. Dass sie den Platz von Ranicki übernehmen könnte war von Anfang an zum scheitern verurteilt. Nur weil beide Literatursendungen machen oder machten, hat sie nie das Format eines Ranicki gezeigt. Dass sich der Sender nun von ihr getrennt hat, war ja eine logische Schlussfolgerung.

      Wie war doch der Kommentar von Ranicki; "„Es war naheliegend“, Sie hat gesagt: Ich schäme mich, dass ich für diesen Sender arbeite. Aber dann musste man ihr sagen:„Adieu, Sie brauchen sich nicht mehr zu schämen.“
      Er hat damit den Nagel auf den Kopf getroffen. :))
    • :evil:

      Das literarische Quartett war ja nach Ranickis Ausstieg sehr schnell von der Bildfläche verschwunden, auch wenn sie es noch eine Weile ohne ihn versucht haben. Sie war nicht mehr kurzweilig und auch nicht mehr sehr interessant.

      Die Sendung von Heidenreich jetzt einfach so zu übernehmen, wäre auch verkehrt. Kerner, Beckmann und Co, selbst wenn sie Zeit hätten, könnte ich mir auch beim besten Willen nicht vorstellen. :rofl: Im übrigen habe ich die Sendung von Heidenreich nur zwei oder dreimal gesehen, aber wirklich gefesselt hat sie mich nicht.

      Ein Kandidat, mit dem ich mir eine Literatursendung vorstellen könnte, wäre z.B. Roger Willemsen, allerdings dann mit seinem eigenen Konzept. Er wurde ja irendwann von der Mattscheibe verbannt, ich habe vergessen, was der Auslöser war, aber wie überall ist da bestimmt jetzt auch genug Gras drüber gewachsen. :))

      Es soll ja angeblich auch weiterhin Literatursendungen geben, allerdings nicht mehr in diesem Jahr. Wenns wahr ist. :)
    • Original von Orthogräfin
      Beckmann, Kerner und Co. wollten oder konnten wohl nicht übernehmen. :evil:


      Da kommt jetzt ne Kochsendung - der Lafer hat bestimmt Zeit... :evil:
      In der Zeit vom 18.10 - 24.10.08 wird sieben mal öffentlich-rechtlich geschunkelt (wobei ich Schlagersendung und Musikshows mit dazu gezählt habe). Ausgewertet habe ich neun öffentlich-rechtliche Sender. Dabei kommt der Freund volkstümlicher Musik dreimal beim MDR auf seine Kosten. Mir ist nicht aufgefallen, daß ein Sender ein Musiksendung für junge Leute im Programm hat.


      Musiksendung für junge Leute? Früher gab es da mal MTV und VIVA. Manchmal kommt da auch heute noch Musik. Ansonsten irgendwelcher Realitysoapmüll aus den USA, Klingeltonwerbung oder Call-in Shows... Da finde ich das Konzept von 3Sat an Feiertagen klasse. Damit auch die Mitarbeiter nach hause können wird ein Band mit Konzertmitschnitten eingelegt und das ganze nennt sich das "Pop around the clock"
      3sat.de/3sat.php?[URL]http://w…e/musik/116329/index.html[/URL]
      Könnten die ruhig öfter machen...
      “Wer grundlegende Freiheiten aufgibt, um vorübergehend ein wenig Sicherheit zu gewinnen, verdient weder Freiheit noch Sicherheit.”
      Benjamin Franklin
    • Original von cosgan

      Ein Kandidat, mit dem ich mir eine Literatursendung vorstellen könnte, wäre z.B. Roger Willemsen, allerdings dann mit seinem eigenen Konzept. Er wurde ja irendwann von der Mattscheibe verbannt, ich habe vergessen, was der Auslöser war, aber wie überall ist da bestimmt jetzt auch genug Gras drüber gewachsen. :))


      Ich glaube der wird sich die Glotze nicht mehr antun wollen. Ich habe mir vor ein paar Monaten seine Lesereise zu "Ein Schuss ein Schrei: Das meiste von Karl May" angesehen und vor allem angehört und das war herrlich.
      “Wer grundlegende Freiheiten aufgibt, um vorübergehend ein wenig Sicherheit zu gewinnen, verdient weder Freiheit noch Sicherheit.”
      Benjamin Franklin
    • Original von Rincewind

      Was hätte ich dafür gegeben die Intendanten von ARD und ZDF dort hinzusetzen und auf der Gegenseite beispielsweise einen Medienjournalisten wie Stefan Niggemeier. Wird nur nie passieren, da würden nämlich einige Fragen kommen die schwer zu beantworten wären...


      Eben jener Stefan Niggemeier hat sich in seinem Blog mal den "Spaß" gemacht die Zuschauerzahlen des Auslandsjournals im ZDF aus den vergangenen Jahren in einer Tabelle darzustellen - und was passierte als man die Sendung um anderthalb Stunden nach hinten schob. Das ist deutlich...
      stefan-niggemeier.de/blog/qualitaetsfragen-2/


      Übrigens hat er die gleiche Aufstellung auch bei der Sendung von Elke Heidenreich gemacht.
      stefan-niggemeier.de/blog/qualitaetsfragen-1/


      Eine Blaupause wie das ZDF eigentlich erfolgreiche anspruchsvollere Sendungen um Zuschauer bringt um dann zu sagen die Quote sei mies... :)
      “Wer grundlegende Freiheiten aufgibt, um vorübergehend ein wenig Sicherheit zu gewinnen, verdient weder Freiheit noch Sicherheit.”
      Benjamin Franklin