Abzocker von Gewinnspielen immer dreister

    • Abzocker von Gewinnspielen immer dreister

      Ich habe heute Post bekommen von einer Firma Happy Chance, Sitz in Frankfurt, die mich Herzlich Willkommen geheißen hat. :)

      Sie teilten mir mit, dass es sich lohnt, die Dienste ihrer Firma zu nutzen.

      Jetzt hätte ich diesen Brief natürlich gleich in den Papierkorb werfen können, ohne ihn mir genau durchzulesen. Glücklicherweise habe ich das nicht getan.

      Es wurde mir ein Angebot unterbreitet, mich an einem Reisegewinnspiel zu beteiligen, wohin ist jetzt nicht so wichtig.

      Wichtig ist, wenn ich dieses Angebot nicht annehmen will, kann ich unter einer Frankfurter Telefonnummer, Emailadresse oder per Post das Angebot ablehnen, ansonsten wird ein Betrag von je 2 Raten von je 98€ zum 01.09.2008 von meinem Konto abgebucht. Kontonummer samt Bankleitzahl war in diesem Brief angegeben.

      Ich habe dort angerufen, meine E-Mailadresse wollte ich dafür nicht opfern. Habe mir auch den Namen und die Uhrzeit notiert und wurde "hoffentlich" ausgetragen. Als Erklärung wurde angegeben, ich hätte mal irgendwo teilgenommen und sie hätten diese Firma aufgekauft.

      Ich möchte nicht wissen, wieviele Leute das eben nicht genau durchlesen und sich dann wundern, warum plötzlich 2X knapp 100 € abgebucht werden. Man braucht ja nur mal eine Frist verpassen und eine Rückholung der Abbuchung ist nicht mehr möglich.

      Glücklicherweise habe ich ein 2. Konto bei der Postbank über das ich nur Internetbestellungen abwickle. Das Guthaben auf diesem Konto ist gewollt begrenzt, falls mal etwas passieren sollte. Kontoabräumen ist also dort nicht möglich.

      Was haltet ihr von diesem Vorgehen?
    • Gehörst du zu den 1,5 Mio Bürgern, deren Daten (inkl. Adresse, Bankverbindungen, Geburtsdatum usw.) in den Callcentern rumschwirren?
      In den "Kieler Nachrichten" stand heute diese Meldung:
      Datendieb hortete noch
      viel mehr Informationen


      Berlin – Der Informant, der eine CD mit 17000 Kundendaten an die Verbraucherzentrale Schleswig-Holstein geschickt hatte, verfügt über Daten von 1,5 Millionen Kunden. Das verriet der 36-Jährige, der bisher in einem Lübecker Callcenter arbeitete, dem „Spiegel“. Der Geschäftsführer habe dem Personal
      die offenbar illegal beschafften Daten ausgehändigt, um damit zu arbeiten. Er habe diese „Machenschaften“ nun beenden wollen, so der 36-Jährige.

      afp
      Angeblich sollen die Daten ja von der SKL (eine Quelle) stammen.
      Bitte schreiben Sie langsam - ich bin ALT! :lupe:

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von gasman ()

    • Was ist das eigentlich für ein Geschäftsgebaren, jemandem unaufgefordert ein solches Schreiben zu schicken, so daß man nur durch einen Widerruf aus einem Vertrag rauskommt, den man weder abgeschlossen hätte noch tatsächlich willentlich abgeschlossen hat?! Zumal die Kundendaten so offensichtlich aus einer illegalen Quelle stammen?! :O X(
      Wer durch des Argwohns Brille schaut, sieht Raupen selbst im Sauerkraut.
      Wilhelm Busch
    • Original von Bugs
      Ich mache keine Gewinnspiele mit ...
      Das hat Cosgan ja auch nicht gemacht, Bugs, zumindest nicht bei bei dem Neppverein, der abbuchen wollte.
      Das nächste Mal veschachert vielleicht jemand aus deiner Roller-Versicherung deine Daten (und deine Bankdaten haben die ja auch) und du wunderst dich, daß trotz der vielen Überstunden kein Geld mehr auf dem Konto ist. :evil:
      Bitte schreiben Sie langsam - ich bin ALT! :lupe:
    • Hallo Cosgan,

      hast Du denn Deine Kontonummer irgendwo angegeben? Sonst können sie ja wohl kaum abbuchen. 8)

      Rechtlich ist das natürlich hanebüchen, so kommt niemals ein Vertrag zustande. Ich habe in einem ähnlichen Fall mal per email (von meiner Spam-Adresse aus) mit Betrugsklage gedroht und nie wieder etwas gehört.

      Aber eigentlich ist jede Reaktion auf ein solches Schreiben zuviel. Gerichtliches Mahnverfahren abwarten (es kommt nicht dazu, wetten?), dann widersprechen (weil DAS muss sein), ggfls. einen Anwalt einschalten und die eigenen Kosten einklagen. Wenn das genug Leute machen würden, wären solche Abzocker im Nu pleite.

      P.S. Sehe gerade, dass Die Deine Kontonummer hatten. Das ist natürlich leichtsinnig, die irgendwo anzugeben. Bis zu einem gewissen Betrag lassen die meisten Banken Abbuchungen ungeprüft zu. Du kannst zwar zurückbuchen lassen, aber wie viele Leute fallen durchs Raster und achten nicht drauf oder wissen nicht um ihr Recht? Davon leben diese Säcke wohl ganz gut.
      Religion ist wie wennze ne Wasserpfeife rauchst
      - Karl Mai -

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Michel ()

    • Hallo Michael,

      ganz so verückt bin ich auch nicht und gebe eine Kontonummer raus, bei dem man das Konto abräumen könnte. Ich zahle nur etwas darauf ein, wenn ich eine Abbuchung erwarte, weil ich etwas bestellt habe. Und über Internet habe ich schon des öfteren bestellt.

      Warum ich diesen Thread überhaupt eröffnet habe, soll zeigen, wie kriminell solche Firmen zwischenzeitlich vorgehen.
    • Verbraucherschützer kaufen sechs Millionen Datensätze!

      [URL=http://www.spiegel.de/wirtschaft/0,1518,572752,00.html]Hier[/URL] nachzulesen.

      Wer weiß, wieviel weitere Menschen noch betroffen sind. :rolleyes:


      "Oft merken die Betroffenen das selbst nicht, weil sie ihre Konten nicht kontrollieren."
      Bitte schreiben Sie langsam - ich bin ALT! :lupe:

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von gasman ()

    • Ich habe mir heute mal die Mühe gemacht, diese Firma bei der Verbraucherzenrale zu melden. Das Ergebnis war enttäuschend. Es ist nicht möglich, mit einem kurzen Anruf diese Abzocker zu melden. Ein Anruf kostet 1,75 € pro Minute. Man hat aber die Möglichkeit, per Email oder eine dafür angegeben Spalte den Sachverhalt darzulegen. Ich habe das zwar jetzt gemacht und alles geschrieben. Nur, wer macht schon diesen Aufwand. Da schmeißt man das Schreiben doch lieber weg.
    • Man braucht ja nur mal eine Frist verpassen und eine Rückholung der Abbuchung ist nicht mehr möglich.


      Für unberechtigte Abbuchungen gibt es keine Frist mehr, um sie zurückzubuchen.

      Kontoabräumen ist also dort nicht möglich.


      Warum nicht? Weil die Postbank flexibel wie eine Eisenbahnschiene ist und selbst bei guten Kunden keine Überziehungen zulässt?
      Im Gegensatz zum Hirn meldet sich der Magen wenn er leer ist.
    • Hallo Pete,

      gut zu wissen, dass es da keine Fristen mehr gibt. Danke für den Hinweis.

      Muss man der Bank gegenüber eigentlich nachweisen, ob solche Lastschriften unberechtigt sind?

      Das mit der Flexibilität der Postbank ist schon richtig. Wenn man da keine regelmäßigen Einkünfte draufbezahlt, geht eine Lastschrift schon wegen ein paar Cents zurück. Im Zeitalter der Abzocker kommt mir aber genau diese Unflexibilität sehr entgegen.

      Dieses Konto ist noch ein Überbleibsel meiner Jungmädchentage. :D
    • Habe eben mal wieder einen Anruf bekommen, von so einer Werbefirma. Ich wollte mir die Telefonnummer und den Namen der Firma geben lassen. Behauptet die doch tatsächlich, ihre Nummer müsste auf meinem Display zu sehen sein, mein Telefon sei falsch eingestellt. Auf meinen Einwand, dass diese Anrufe sowieso verboten wären, meinte die Dame frech, ich solle die Nachrichten mal genau anhören und nicht das wiedergeben, was ich verstehen wolle. Die war so was von frech, das glaubt man nicht. Ich habe dann einfach aufgelegt. Es war mir dann zu blöd, die Adresse von ihr rauszukitzeln.
    • Derartige Anrufe gehörten bei uns lange Zeit zum täglichen Programm. Zwei bis dreimal täglich klingelte das Telefon und irgendeine Meinungsumfrage wurde uns angeboten oder ich hätte irgendwas gewonnen. Merkwürdigerweise ist damit seit ca 4 Wochen Ruhe. Entweder bin ich im Moment einfach nicht dran, oder es ist irgendwo vermerkt, daß unter unserer Nummer auf solche Anfragen nur dumm geantwortet wird. Ich hatte mir nämlich mehrmals die Zeit genommen und habe ein Gespräch angefangen, das ich dann aber habe ins Nonsensische abgleiten lassen. Und die Leute taten mir nicht einmal leid. Immerhin hab ich so ein wenich Spaß gehabt.
      Seid barmherzig. Das Leben ist schon schwer genug!
      Kutte Tucholsky
    • Wieder ein neuer "Trick" ?

      Vor einigen Wochen erhielt ich ein Anruf, ging aber nicht dran,-auch der Anrufbeantworter war angeschaltet, aber es hatte niemand draufgeprochen.
      Aber die anrufende Nummer war gespeichert worden und auch noch zusätzlich auf dem Router zu sehen.
      Es war eine total neue Nummer und nicht aus der näheren Umgebung ( anhand der Vorwahlkennung ) auch die "Rückwärtssuche" erbrachte kein Ergebnis.
      Dann versuchte ich die abgespeicherte Nummer manuell anzuwählen.
      Ergebnis: Kein Anschluss unter dieser Nummer !

      Das erste mal, wo eine abgespeicherte Nummer, welche auf dem Display ( Router ) sich so verhielt....
      "WER BREMST VERLIERT" -----> "ICH GEWINNE... STROM,- MIT TOYOTA PRIUS"
      Fehlende PS werden durch nackten Wahnsinn ersetzt !... :pfeif:

      GLÜCKWUNSCH an ALLE, die wo welche HEUTE Geburtstag feiern....:top: