Bepflanzung von Balkonkästen

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Bepflanzung von Balkonkästen

      Da ich zum ersten Mal seit 11 Jahren wieder die Möglichkeit habe, Balkonkästen aufzustellen, freue ich mich schon wie Bolle auf das Bepflanzen derselben. Allerdings bin noch nicht ganz sicher, was ich nehmen soll. Der Balkon liegt nach SSO, hat also bis mittags pralle Sonne.

      Tagetes mag ich nicht, Begonien sind zu anspruchsvoll, Fuchsien auch. Ich werde auf jeden Fall Lobelien nehmen, vielleicht auch Petunien. Schön finde ich auch Hängepelargonien, aber an denen haben ja dann eher die Nachbarn Freude als ich. Weihrauch sieht auch gut aus, stinkt aber ziemlich - hilft der vielleicht gegen Mücken?

      Es sind insgesamt drei Kästen von je 60 cm Länge vorhanden. Wie viele Pflanzen brauche ich, und wann kann ich mit dem Pflanzen anfangen?

      Für weiterführende Tipps bedanke ich mich im voraus. ;)
      Wer durch des Argwohns Brille schaut, sieht Raupen selbst im Sauerkraut.
      Wilhelm Busch
    • Bei praller Sonne und viel Licht bieten sich vielleicht auch folgende Pflanzen an.



      Der Anbauort sollte allerdings nicht unbedingt für jederman einsehbar sein.
      “Wer grundlegende Freiheiten aufgibt, um vorübergehend ein wenig Sicherheit zu gewinnen, verdient weder Freiheit noch Sicherheit.”
      Benjamin Franklin
    • Mit gleichmässiger Hartnäckigkeit wächst bei uns wie Unkraut diese schöne Pflanze am Sonnenhang....
      "WER BREMST VERLIERT" -----> "ICH GEWINNE... STROM,- MIT TOYOTA PRIUS"
      Fehlende PS werden durch nackten Wahnsinn ersetzt !... :pfeif:

      GLÜCKWUNSCH an ALLE, die wo welche HEUTE Geburtstag feiern....:top:

      Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von GUL_DUKAT ()

    • Wenn ich Wert auf dämliche Antworten legen würde, wäre ich gleich in den Baumarkt gefahren. Leute, ein bißchen Offtopic ist ja ganz gut und schön, aber muß denn der Thread sinnlos zugespammt werden, bevor eine einzige sinnvolle Antwort dasteht?
      Wer durch des Argwohns Brille schaut, sieht Raupen selbst im Sauerkraut.
      Wilhelm Busch
    • @ Orthogräfin...

      Gebe gerne weitere Anregungen ( ernstgemeinte ! ) zum Besten,-da wir aber auch gerade ins OBI fahren, wird es etwas knapp um genaueres zu tippen...
      Zum Beispiel: Lage des Balkons und etwaige Vorstellungen zur Bepflanzung,-bei uns z.B. mehr Nutzpflanzen mit Blüten ( Kapuzinerkresse / Strauchtomaten / Lavendel usw. ) Andere Leute pflanzen lieber Geranien usw....

      Wir müssen nun weg,-meine Holde sitzt schon im Auto.... :]
      "WER BREMST VERLIERT" -----> "ICH GEWINNE... STROM,- MIT TOYOTA PRIUS"
      Fehlende PS werden durch nackten Wahnsinn ersetzt !... :pfeif:

      GLÜCKWUNSCH an ALLE, die wo welche HEUTE Geburtstag feiern....:top:
    • Natürlich richtet es sich in erster Linie nach dem Standort.

      Wie sieht es bei eventuellem Platzregen aus, wären die Pflanzen durch einen darüber liegenden Balkon geschützt?

      Das muss zb die Nachbarin über mir immer bedenken, daher kann sie nur Geranien und Lobelien nehmen. Alles andere würde durch starken Regen einfach plattgemacht.

      Wenn du direkt eine Sommerbepflanzung vornehmen willst, würde ich noch etwa zwei Wochen warten. Es sei denn, du nimmst die Kästen nachts rein, wenn es zu kalt wird.

      Ans Badezimmerfenster habe ich Primeln gepflanzt, 5 Stück auf 55cm. Die können auch Kälte gut ab und sind ein prima Lückenfüller für die nächsten 4 bis 6 Wochen. Natürlich sind auch Stiefmütterchen immer ein guter Lückenfüller und mittlerweile gibt es wirklich ausgefallene Farben.
      Es ist nicht deine Schuld, dass die Welt ist wie sie ist, es wär nur deine Schuld, wenn sie so bleibt. (Die Ärzte)
    • Die letzten Jahre habe ich ja Tagetes und Zinien selber aufgezogen, aber in diesem Jahr hatte ich keine Lust dazu. Da das letzte Frührjahr ja so mau war musste ich immer wieder alles rein und raustragen. :rolleyes:

      Für das Küchenfenster habe ich mir gestern stehende Petunien in weiß und rot gekauft. Es handelt sich um etwas kleinere Pflanzen, daher nehme ich 8 Stück für einen Meter. Petunien lieben möglichst viel Sonne und fast täglich Wasser.
      Gieße am besten Morgens, da nehmen die Wurzeln das Wasser besser auf.
      Dünger kann auch nicht schaden. Ich nehme gründsätzlich Dünger zum Einarbeiten in die Erde, der hält 4 bis 5 Monate.

      Wenn du hängende Petunie nimmst, zb. F1 Hybrid-Sorten, der Mercedes unter den Pflanzen, reichen 3 bis 4 Stück auf 60 cm.
      Es ist nicht deine Schuld, dass die Welt ist wie sie ist, es wär nur deine Schuld, wenn sie so bleibt. (Die Ärzte)
    • Ich werde für den Sommer auch wieder zu Kapkörbchen greifen, einfach wunderschön, tolle Farben und auch Regen überleben die.
      Gibt es in weiß, lila, rose, tricolor, gelb, orange.

      Sie öffnen ihre Blüten, wenn die Sonne rauskommt. ;)
      Es ist nicht deine Schuld, dass die Welt ist wie sie ist, es wär nur deine Schuld, wenn sie so bleibt. (Die Ärzte)
    • Vielen Dank, das hilft mir schonmal weiter. 8)

      Ich möchte es gern richtig bunt: rot, blau und gelb, dazu das Grün der Blätter. Gibt es eigentlich Pflanzen, die Insekten abwehren, oder helfen da diese Mückenkerzen besser?

      Wie sieht das mit Schleierkraut aus - kann das zwischen die anderen Pflanzen in die Kästen, oder ist ein Extrapott besser? Damit kann man die 1,99-Sträuße aus dem Supermarkt aufpeppen - dann hat man auch im Wohnzimmer schöne Blumen. ;)

      Deine Pflanzen sehen gut aus. :top:
      Wer durch des Argwohns Brille schaut, sieht Raupen selbst im Sauerkraut.
      Wilhelm Busch

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Orthogräfin ()

    • Nein, ich meinte eher den Geruch der Pflanzen, der das unerwünschte Viehzeug fernhält. So gibt es z.B. eine "Verpiß-dich-Pflanze", die Katzen und Hunde abhalten soll - nur sind die im dritten Stock etwas seltener als Mücken oder andere Insekten.
      Wer durch des Argwohns Brille schaut, sieht Raupen selbst im Sauerkraut.
      Wilhelm Busch
    • Diesen Pflanzen wird mehr Wirkung nachgesagt, als sie wirklich haben. Mottenkönig soll Mücken vertreiben.
      Kann ich nicht bestätigen und ich hatte riesige Pflanzen davon auf der Terrasse. Aber sie sehen gerade in Kombination mit Geranien einfach super aus.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von wendland ()

    • Schleierkraut musst du vielleicht eher in einen Kübel pflanzen, da es sich bei Schleierkraut mehr um eine Staude handelt, die durchaus bis zu 70 cm hoch werden kann. Und viele Sonne braucht es.

      Was die Mückenabwehr betrifft, weiß ich nur, dass sie wohl keine Tomatenpflanzen mögen. Gut, die stinken ja auch wirklich.

      Von diesen ganzen Sonderzüchtungen halte ich nicht viel, ich glaube auch nicht, dass diese "verpiss-dich-Planzen" wirklich was bringen :D
      Es ist nicht deine Schuld, dass die Welt ist wie sie ist, es wär nur deine Schuld, wenn sie so bleibt. (Die Ärzte)