Mogelpackung

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Ich finde das schon ziemlich dreist. Das Problem dürfte aber sein, daß diese Aufzählung nur die Spitze des Eisbergs ist. Das wird auch bei anderen Produkten des täglichen Warenkorbs der Fall sein - Kaufboykott geht also gar nicht.
      Wer durch des Argwohns Brille schaut, sieht Raupen selbst im Sauerkraut.
      Wilhelm Busch
    • Naja, neu ist die Argumentation der Hersteller nicht, daß der Handel die Preise macht, stimmt schon.

      Allerdings gibt es durchaus Hersteller, die dem Handel "verbieten", unter oder über einem bestimmten Preis anzubieten.

      Ich habe früher auch die Müllermilch (Schokolade). Seit der Preiserhöhunh habe ich das noch einmal getrunken, weil ich es nich mitbekommen habe. Schmeckte irgendwie wunderlich. Seit dem nicht mehr.

      Gruß Ivanhoe
      heute mal ohne Signatur
    • Bei einem Shampoo wurde die Menge irgendwann mal von 200 ml auf 150 ml gesetzt, etwas später gab es einen neue Optik für die Verpackung, mit dem Spruch: Sonderaktion, nur kurze Zeit 20% mehr Inhalt". Also waren dann 180 ml drin, nicht 240 ml. Die brauchten nicht einmal neue Behältnisse produzieren.

      Ich dachte, ich seh nicht richtig. Aber da gibt es sicher etliche Beispiele für. Der Hersteller hat nun mal nicht mehr viele Möglichkeiten, Preise zu erhöhen.
      Es ist nicht deine Schuld, dass die Welt ist wie sie ist, es wär nur deine Schuld, wenn sie so bleibt. (Die Ärzte)
    • Preise so exorbitant zu erhöhen


      Sicher, wenn die eine gewisse Preisgrenze nicht überschreiten wollen, müssen sie sich was anderes einfallen lassen, damit der Kunde dem Produkt nicht gänzlich den Rücken kehrt. Deshalb auch zb. die 1,99 oder 1,95 Preise. Bei glatten 2 Euro haben die schon Umsatzverluste.
      Es ist nicht deine Schuld, dass die Welt ist wie sie ist, es wär nur deine Schuld, wenn sie so bleibt. (Die Ärzte)
    • Hurra, ich habe eine 8 tägige Flugreise in die Türkei für 2 Personen
      im Wert von 996,-- gewonnen.


      Zuerst fand ich das ganz toll, ein paar Tage Urlaub hätte ich schon mitgenommen. Komischerweise habe ich aber an keinem Preisausschreiben teilgenommen. Die Alarmglocken haben schon da geläutet. Als ich dann gestern nochmal genau die selbe Reise gewonnen habe, nur mit einem anderen Absender, war mir klar, dass da was nicht stimmen kann. Ich habe dann auch ein bisschen gegoogelt und da wurde mein Verdacht bestätigt. Ich weiß zwar nicht wie die da einen abzocken wollen, aber dass es eine Abzocke ist, steht fest. X(

      Hörte sich aber gut an. hier die Reisebeschreibung
    • Ich hab letztes Jahr von einer Bekannten so eine Reise in die Türkei angeboten bekommen. Ihr Vater hatte die "gewonnen", aber von der Familie wollte keiner dran teilnehmen.
      Ich hab mich wie du auch erstmal gefreut, aber dann nachgegoogelt. Und siehe da: Nur enttäuschte und verärgerte Leute. Das ganze war im Grunde nichts anderes als eine Kaffeefahrt für Teppichkäufer. :zlücke:
      ...mir war danach.
    • Ich würde das nicht per se als Mogelpackung bezeichnen, Elmar. Wobei ich den Sinn der Lockerung der Regeln nicht oder zumindest den Vorteil nicht unbedingt auf der Seite der Verbraucher sehe.

      Meines Wissens ist die Grundpreisauszeichnng im LEH mittlerweile Pflicht, und anhand des Grundpreises kann sich der Verbraucher doch bewußt für (oder gegen) ein bestimmtes Produkt entscheiden.

      Was mich ärgert, ist die offensichtliche Erhöhung des Grundpreises über die Packungsgröße. Kleines Beispiel: seit Jahren, fast seit Jahrzehnten kaufe und trinke ich regelmäßig Fruchtbuttermilch aus dem Hause Weihenstephan - früher i.d.R. 500 ml für DM 1,69, nach 2002 EUR 0,89. Kürzlich stieg der Preis einheitlich auf EUR 0,99 und liegt jetzt wieder bei EUR 0,89 - aber bei jetzt nur noch 400 ml Inhalt! Warum wurde die Packungsgröße verkleinert?
      Wer durch des Argwohns Brille schaut, sieht Raupen selbst im Sauerkraut.
      Wilhelm Busch
    • ...bleibt also nichts anderes übrig, als sich mit einer Digitalwaage und einem Taschenrechner bei jedem Einkauf zu "bewaffnen" .....

      Es handelt sich also um eine "Entbürokratisierung" für "ausgefallene Verpackungen für ausgefallene Produkte".....QUELLE: stern.de/wirtschaft/immobilien…packungen/660878.html?p=4
      Ältere Leute kommen da nicht mehr mit und greifen nach alter Gewohnheit zu und merken nicht mehr wie ihnen geschieht....:hmm: :wirr:
      Nicht alles was die "EU" beschließt ist zum Wohle aller Menschen.....:nono: in diesem Fall zum Wohle des Marktes....
      "WER BREMST VERLIERT" -----> "ICH GEWINNE... STROM,- MIT TOYOTA PRIUS"
      Fehlende PS werden durch nackten Wahnsinn ersetzt !... :pfeif:

      GLÜCKWUNSCH an ALLE, die wo welche HEUTE Geburtstag feiern....:top:
    • Eine Mogelei kann ich hier nicht entdecken.
      Wenn eine mit 100 g deklarierte Ware nur 80 g inne hätte, wäre es Mogelei. Wenn aber 80 g drauf stehen und 80 g drin sind, ist doch alles ok. Es ist ja nicht zuviel verlangt, mal einen Blick auf die Inhaltsangaben zu werfen.

      früher i.d.R. 500 ml für DM 1,69, nach 2002 EUR 0,89. Kürzlich stieg der Preis einheitlich auf EUR 0,99 und liegt jetzt wieder bei EUR 0,89 - aber bei jetzt nur noch 400 ml Inhalt!

      Die gleiche Aktion hat Müller schon vor Jahren abgezogen. Und weil ich keine "versteckte" Preiserhöhung von 20 % mitmache, habe ich seitdem keine Müllermilch mehr getrunken. Ebenso habe ich auf neue 80 g Verpackungen diverser Wurstwaren reagiert. Ich kann nur hoffen, dass jetzt nicht alle Hersteller so einen Schmu machen - denn natürlich spekulieren die Hersteller auf das "Gewohnheitstier Mensch" - weil mir ansonsten die Einkaufsalternativen ausgehen. :D
    • :hmm: :wirr: Frage: Hat "MÜLLER-Milch" nicht "Weihenstephan" geschluckt, oder bin ich da evtl. falsch informiert ?

      Habe mal gegoogled....und folgendes gefunden....----> de.wikipedia.org/wiki/Unterneh…er#Molkerei_Weihenstephan

      Stimmt also doch,-dann also fällt auch bei uns die ansonsten geliebte Marke "Weihenstephan" aus unserem Ernährungsprogramm weg.
      Da gibt es dann noch die Firma "Schrozberg" als Alternative.--->molkerei-schrozberg.de/
      "WER BREMST VERLIERT" -----> "ICH GEWINNE... STROM,- MIT TOYOTA PRIUS"
      Fehlende PS werden durch nackten Wahnsinn ersetzt !... :pfeif:

      GLÜCKWUNSCH an ALLE, die wo welche HEUTE Geburtstag feiern....:top:

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von GUL_DUKAT ()

    • Es gibt eigentlich genauer betrachtet kaum noch selbständige Milch / Milchprodukte Erzeuger die nicht in irgendwelcher Abhängigkeit von irgendwelchen Riesen sind.

      Schau mal unter Campina, wie viele Molkereien die sich hier in Deutschland schon geangelt haben. unter anderen Südmilch, Tuffi, in den neuen Bundesländern gibt es auch Molkereien die dazugehören aber noch Produkte unter ihrem alten Firmen Logo herausgeben
      Zu wissen,
      was man weiß,
      und zu wissen was man tut,
      das ist Wissen.