Tipps für die heißen Tage

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Tipps für die heißen Tage

      Da einige hier ja offenbar Probleme mit zu hohen Temperaturen haben, poste ich ein paar Tipps, die ich in Ländern erhalten habe, in denen es hauptsächlich heiß bis sehr heiß ist.

      Nahrung – Auf Braten, Pizza und stark gewürzte Speisen und fette Mahlzeiten verzichten. Nicht satt essen und mehrmals täglich (5-6 mal) leichte Speisen zu sich nehmen, viel Obst, Rohkostsalate und für den kleinen Hunger zwischendurch mal auf die leckeren Backwaren verzichten und stattdessen eine Möhre knabbern oder einen Becher puren Joghurt zu sich nehmen.

      Trinken – Mindestens 3 Liter Mineralwasser (ohne Kohlensäure) pro Tag, ruhig auch mal einen kräftigen Schluck trinken, wenn man keinen Durst hat. Das Wasser sollte dabei nicht zu kalt sein, darf besser Zimmertemperatur als Kühlschranktemperatur haben.
      Wird Leitungswasser genommen, eine Teelöffelspitze Salz auf 1 ½ Liter Wasser geben um den Mineralverlust beim Schwitzen auszugleichen.
      Morgens, pro Tasse Kaffee 250 ml Wasser trinken!!

      Duschen – 2-3 mal täglich kurz kalt abduschen. Natürlich ohne Seife und auch nicht ganz kalt. Gerade so, das man natürlich noch Luft bekommt.
      Danach nicht abtrocknen sondern gleich in weite, luftige Klamotten steigen, so hält der Erfrischungseffekt noch eine ganze Zeit an.
      Darauf achten, das man keine Synthetikklamotten trägt!!

      Fitness – Je besser die körperliche Kondition, um so weniger kann einem das Wetter anhaben. Also ruhig mal jeden Abend in’s Schwimmbad und ein paar Bahnen schwimmen. Das powert aus, ohne das einem der Schweiß rinnt. Danach natürlich wieder viel trinken.
      Körperliche Anstrengungen vermeiden oder auf den Abend verlegen, also auch mal Siesta halten. Lässt sich das nicht vermeiden gilt hier wie auch in sonstigen Situationen, die man als anstrengend empfindet – Bewusst atmen. Durch bewusste Atmung kann man einen hochlaufenden Kreislauf mit ein wenig Übung sehr schnell wieder herunterfahren.

      Schlafen – Das Schlafzimmer am Tage abdunkeln, Nachts wenn möglich auf Durchzug lüften. Fenster am Tage geschlossen halten.
      Steht die Luft im Schlafzimmer, wirkt ein Ventilator wunder.
      Vor dem Schlafen gehen einmal kalt und dann ganz kurz heiß Duschen, das öffnet die Poren.
      Naturseide Bettwäsche verwenden oder, noch besser, einfach ein dünnes Baumwolllaken, das man vorher mit einem Zerstäuber angefeuchtet hat. Die Flüssigkeitsverdunstung des Lakens ersetzt das Schwitzen, man schläft wesentlich besser ein.
      Auch am Bett eine Flasche Mineralwasser bereitstellen und Nachts beim Aufwachen einen Schluck trinken, auch wenn man keinen Durst hat.


      So, jetzt wünsche ich euch viel Spaß im Sommer! :D
      Büchermäßig bin ich nicht so lesetechnisch unterwegs!

      Cora Schumacher
    • Richtig, das ist auch der Grund dafür, dass man das Mineralwasser besser bei Zimmertemperatur als Kühlschranktemperatur trinken sollte.
      Zu kaltes Wasser fährt die Körpertemperatur herunter und der Körper versucht, gegenan zu heizen!
      Büchermäßig bin ich nicht so lesetechnisch unterwegs!

      Cora Schumacher
    • Original von tomex090
      Da einige hier ja offenbar Probleme mit zu hohen Temperaturen haben, poste ich ein paar Tipps, die ich in Ländern erhalten habe, in denen es hauptsächlich heiß bis sehr heiß ist.

      Nahrung – Auf Braten, Pizza und stark gewürzte Speisen und fette Mahlzeiten verzichten. Nicht satt essen und mehrmals täglich (5-6 mal) leichte Speisen zu sich nehmen, viel Obst, Rohkostsalate und für den kleinen Hunger zwischendurch mal auf die leckeren Backwaren verzichten und stattdessen eine Möhre knabbern oder einen Becher puren Joghurt zu sich nehmen.

      Trinken – Mindestens 3 Liter Mineralwasser (ohne Kohlensäure) pro Tag, ruhig auch mal einen kräftigen Schluck trinken, wenn man keinen Durst hat. Das Wasser sollte dabei nicht zu kalt sein, darf besser Zimmertemperatur als Kühlschranktemperatur haben.
      Wird Leitungswasser genommen, eine Teelöffelspitze Salz auf 1 ½ Liter Wasser geben um den Mineralverlust beim Schwitzen auszugleichen.
      Morgens, pro Tasse Kaffee 250 ml Wasser trinken!!

      Duschen – 2-3 mal täglich kurz kalt abduschen. Natürlich ohne Seife und auch nicht ganz kalt. Gerade so, das man natürlich noch Luft bekommt.
      Danach nicht abtrocknen sondern gleich in weite, luftige Klamotten steigen, so hält der Erfrischungseffekt noch eine ganze Zeit an.
      Darauf achten, das man keine Synthetikklamotten trägt!!

      Fitness – Je besser die körperliche Kondition, um so weniger kann einem das Wetter anhaben. Also ruhig mal jeden Abend in’s Schwimmbad und ein paar Bahnen schwimmen. Das powert aus, ohne das einem der Schweiß rinnt. Danach natürlich wieder viel trinken.
      Körperliche Anstrengungen vermeiden oder auf den Abend verlegen, also auch mal Siesta halten. Lässt sich das nicht vermeiden gilt hier wie auch in sonstigen Situationen, die man als anstrengend empfindet – Bewusst atmen. Durch bewusste Atmung kann man einen hochlaufenden Kreislauf mit ein wenig Übung sehr schnell wieder herunterfahren.

      Schlafen – Das Schlafzimmer am Tage abdunkeln, Nachts wenn möglich auf Durchzug lüften. Fenster am Tage geschlossen halten.
      Steht die Luft im Schlafzimmer, wirkt ein Ventilator wunder.
      Vor dem Schlafen gehen einmal kalt und dann ganz kurz heiß Duschen, das öffnet die Poren.
      Naturseide Bettwäsche verwenden oder, noch besser, einfach ein dünnes Baumwolllaken, das man vorher mit einem Zerstäuber angefeuchtet hat. Die Flüssigkeitsverdunstung des Lakens ersetzt das Schwitzen, man schläft wesentlich besser ein.
      Auch am Bett eine Flasche Mineralwasser bereitstellen und Nachts beim Aufwachen einen Schluck trinken, auch wenn man keinen Durst hat.


      So, jetzt wünsche ich euch viel Spaß im Sommer! :D


      danke für deine umfassenden infos! :)