Copyright bei Gedichten

    • Copyright bei Gedichten

      He
      Mal ne Frage für Experten. ;)
      Da mich dieser ganze Abmahnungwahn im Internet nervös gemacht hat, habe ich die Lyrikseite auf meiner HP gelöscht. Weil, irgendwie unterliegen ja wohl auch Gedichte dem Copyright. Und da die nun mal nicht von mir stammen, hab ich sie sicherheitshalber runtergenommen.
      Weiß aber jemand, wie das nun ist mit dem Copyright auf HPs?
      Ich meine, kann ich da so ohne weiteres Schillers' Handschuh draufsetzen oder ist das - ohne Erlaubnis - gar nicht rechtes?
    • Naja wenn jemand aber nachweisen kann, dass deine Quelle weniger als 70 Jahre alt ist, nämlich irgendeine Leistung, eines bestimmten Verlages, (Verlag übersetzt Gedichte, schreibt die Gedichte in einer bestimmten Gestaltung und Reihenfolge auf) Und es ist klar ersichtlich, dass du nur von dort abgeschrieben haben musst, dann könnte es auch Probleme geben, wenn es irgendjemand herausfindet(z. B. leicht herausfindbar, wenn man das gesamte Buch "Die Räuber" mit der gleichen Formatierung und den gleichen Kommentaren wie vom Verlag ins Web stellt). Aber in der Regel dürfte das bei Gedichten schwer nachweisbar sein.
      Believe in the future. If you do, spring will come.

      Dieser Beitrag wurde bereits 4 mal editiert, zuletzt von mtc ()