Fernsehen mit Qualität und Niveau und Werbung - das Öffentlich Rechtliche...

    • Rincewind schrieb:

      ... oder wenn das Opfer weder Einwilligung noch entgegengesetzten Willen bekundet, sondern es einfach mit sich geschehen lässt, ...
      Also würde z. B. auch bei Benutzung von diesen soganannten K.o-Tropfen keine Vergewaltigung oder Missbrauch vorliegen? Das Opfer kann da ja keinen erkennbaren Willen gegen sexuelle Handlungen äussern!
      Ein Freund ist jemand, der Dich mag, obwohl er Dich kennt.
    • gasman schrieb:

      Rincewind schrieb:

      ... oder wenn das Opfer weder Einwilligung noch entgegengesetzten Willen bekundet, sondern es einfach mit sich geschehen lässt, ...
      Also würde z. B. auch bei Benutzung von diesen soganannten K.o-Tropfen keine Vergewaltigung oder Missbrauch vorliegen? Das Opfer kann da ja keinen erkennbaren Willen gegen sexuelle Handlungen äussern!
      Seit der Reform 2016 ist das auch vom StGB 177 erfasst.

      (2) Ebenso wird bestraft, wer sexuelle Handlungen an einer anderen Person vornimmt oder von ihr vornehmen lässt oder diese Person zur Vornahme oder Duldung sexueller Handlungen an oder von einem Dritten bestimmt, wenn
      1.der Täter ausnutzt, dass die Person nicht in der Lage ist, einen entgegenstehenden Willen zu bilden oder zu äußern,

      Das war davor nicht der Fall. Hier mal alte und neue Fassung im Vergleich:

      buzer.de/gesetz/6165/al56870-0.htm

      Daher gab es extra den §179 StGB für den Missbrauch widerstandsunfähiger Personen - der normale Vergewaltigungsparagraph passte nämlich nicht - das Opfer hat sich ja nicht gewehrt...
      “Wer grundlegende Freiheiten aufgibt, um vorübergehend ein wenig Sicherheit zu gewinnen, verdient weder Freiheit noch Sicherheit.”
      Benjamin Franklin
    • Bereis vor einigen Tagen hat der Rundfunkrat des WDR seine Kritik an den politischen Talkshows der ARD (Anne Will, Sandra Maischberger und Frank Plasberg) erneuert. Insbesondere die Auswahl der Themen und die Gästelisten wurden und werden kritisiert.

      Nach der gestrigen Sendung von Frau Maischberger wird die FAZ noch deutlicher:

      FAZ schrieb:

      In der Sendung von Sandra Maischberger wird der Mordversuch am Bürgermeister von Altena zum Anlass genommen, heillose Verwirrung zu stiften. Besonders die Moderatorin befördert zeitweise den Eindruck, sich die Agenda der AfD zu eigen zu machen.
      Diese Moderatorin befördert aus meiner Sicht seit Jahren den Eindruck, dass sie sich - höflich formuliert - Meinungen einiger Gäste zu eigen zu macht. Das ist neben anderen Kritikpunkten schlicht unprofessionell...
      Wer durch des Argwohns Brille schaut, sieht Raupen selbst im Sauerkraut.
      Wilhelm Busch
    • Der SPD-Politiker Marc Jan Eumann ist am Montagabend zum neuen Direktor der Landesmedienanstalt von Rheinland-Pfalz gewählt worden.

      Das heutige Interview des DLF mit Herrn Eumann ist ziemlich lesenswert.



      Ich finde es schon ziemlich dreist, für die Besetzung eines Postens in dem einen Bundesland eine Karenzzeit einzuführen und dann ohne Einhaltung irgendeiner Schamfrist den selben Posten in einem anderen Bundesland zu bekleiden, wo diese Karenzzeit nicht gilt - noch dazu unter dem Vorwurf der Klüngelei. Aber noch dreister ist wohl die Art, wie Herr Neumann die Jounalistin behandelt. Die sich aber - Repekt, Frau Klein - davon nicht hat einschüchtern lassen.
      Wer durch des Argwohns Brille schaut, sieht Raupen selbst im Sauerkraut.
      Wilhelm Busch